[Tipps] Japan-Reiseroute ab Tokio – 3 Wochen / 21 Tage

Der nachfolgende Plan schlägt ersten Japan-Reisenden eine Rundreise-Route ab Tokio für 3 Wochen in Japan vor.  Für diese Route solltest du dir unbedingt den 14 Tage Japan Rail Pass holen.



Tag 1: Ankunft am Flughafen Narita oder Haneda in Tokio.

Verbringe den restlichen Tag in Tokio.

Tag 2-6: Tokio mit Ausflügen ins Umland

Erkunde drei volle Tage Tokio und mache im Anschluss Tagesausflüge nach  Kamakura und  Nikko.

Tag 7: Von Tokio nach Nagoya

Aktiviere den Japan-Rail Pass und reise früh morgens nach Nagoya (1Std41Min). Dort erkunde die Burg und die Stadt und übernachte in Nagoya.

Tag 8:  Von Nagoya nach Takayama

Nimm morgens den Zug von Nagoya nach Takayama (3Std30Min) und spaziere durch die alte Handelstraße in Takayamas Altstadt. Übernachte in Takayama.

Tag 9: Von Takayama über Shirakawago nach Kanazawa

Setz dich in den ersten Bus von Takayama nach Shirakawago (50Min) und schau dir die urigen Hütten an. Gegen Nachmittag nimm den Bus weiter nach Kanazawa (1Std35Min) und übernachte in der Stadt.

Tag 10-11: Kanazawa

Verbringe zwei volle Tage in Kanazawa und genieße die Kleinstadt.

Tag 12: Von Kanazawa nach Kyoto

Verlasse früh morgens das Hotel, um nach Kyoto (2Std15Min) zu reisen. Erkunde Kyoto bis 16 Uhr, bevor du im Hotel eincheckst.

Tag 13-16: Kyoto mit Ausflug nach Nara

Verbringe vier Tage in Kyoto, davon reise einen nach Nara, um den großen Buddha zu besuchen.

Tag 17: Von Kyoto über Osaka nach Hiroshima

Nimm den Zug von Kyoto nach Osaka (30Min). Schließe dein Gepäck in ein Schließfach ein oder lass es zum nächsten Hotel liefern. In Osaka schlendere durch die vielen Restaurant-Straßen. Abends reist du weiter nach Hiroshima (2Std). Übernachte in Hiroshima.

Tag 18: Hiroshima

Starte früh morgens und lerne die geschichtliche Seite Hiroshimas im zweiten Weltkrieg kennen. Wenn du starke Nerven hast, besuche auch das Atombombenmuseum. Fahr im Anschluss zum Bahnhof Miyajima-Guchi (30 Min) und übernachte dort.

Tag 19: Hiroshima <-> Miyajima

Stehe früh morgens auf und nimm eine der ersten Fähren zur Insel Miyajima. Erkunde die Insel ohne Touristen und besteigen den Berg Misen mit einer Gondel. Fahr abends zurück nach Hiroshima (30 Min) und übernachte am Hauptbahnhof.

Tag 20: Von Hiroshima über Himeji nach Tokio

Verlasse Hiroshima früh morgens und reise nach Himeji  (1Std) und schau dir die Burg an. Nachmittags nimm den Shinkansen weiter nach  Tokio (3Std45Min). Verbringe den Mittag bis Abend in Tokio und fange mit dem Packen an. ;)

Tag 21: Abflug vom Narita oder Haneda Flughafen

Abflug vom Narita oder Haneda Flughafen. Falls vor Abflug noch etwas Zeit ist, kannst du dir auch die Narita Altstadt anschauen.

Die Kosten einer dreiwöchigen Reiseroute durch Japan

Die Kosten dieser Reise betragen für einen Reisenden:

  • Günstiger Reise-Stil: 1743 Euro
  • Durchschnittlicher Reise-Stil: 2688 Euro
  • Luxus Reise-Stil: 10668 Euro

Zusätzlich musst du die Flugkosten hinzurechnen. Die genauen Reise-Kosten kannst du hier ausrechnen. ;-)


Hast du eine ähnliche Rundreise durch Japan schon gemacht? Welche Route hast du gewählt? Lass mir doch einen Kommentar da!

30 Thoughts on “[Tipps] Japan-Reiseroute ab Tokio – 3 Wochen / 21 Tage

  1. Bianka on 10. Januar 2017 at 12:27 said:

    Hallo oder eher Konnichiwa,

    ich werde Ende März/Anfang April mit meinem Freund für knapp drei Wochen nach Japan reisen und finde deine Tour sehr ansprechend.
    Ab wann rätst du uns, den JR Pass zu benutzen? Du meintest ja 14 Tage.
    Kann ich das Ticket dann für die gesamte Tour also ab Tag 7 bis Ende verwenden oder muss ich noch weitere Tickets für verschiedene Routen kaufen?

    Vielen Dank schon einmal für die Antwort.

    Matane

    • Hallo Bianka,

      den Rail Pass nutzt ihr für länge Strecken ab dem 7. Tag, sobald ihr Tokio verlasst. Innerhalb Tokios brauchst du den Pass nicht.

      viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. Darek on 15. Januar 2017 at 17:26 said:

    Hallo Tessa,
    wir (drei Personen) vereisen nach Japan in Juli (3 Wochen). Wir möchten in Nikko übernachten und am nächsten Tag zu nächsten Punkt (Nagoya) weiterreisen. Hoffentlich schaffen wir es zeitlich zu packen. Welche Übernachtung kannst Du uns in Nikko vorschlagen?
    Wir beabsichtigen auch bei einer japanischen Familie zu übernachten, wie können wir eine willige Famile zu kontaktieren?

  3. Gaijin on 5. Februar 2017 at 12:19 said:

    Das hier ist das hilfreicheste, was ich bisher im Netz gefunden hab, vielen lieben Dank dafür.
    Trotzdem krieg ich keine Reiseroute auf die Beine, ich lese schon seit 2 Wochen Foren und Reiseführer, bin erschlagen von Infos und komm auf keinen Grünen Zweig.
    Besteht die Chance, dass du mir etwas hilfst, wenn ich dir schildere warum mir die vorgeschlagenen Routen nicht zusagen?

  4. Jordan on 13. Februar 2017 at 12:52 said:

    Vielen Dank für diesen netten und informativen Einblick und eine Art “How To”.
    ich hab auch längere Zeit geplant und werde ab Mitte März für 3 Wochen nach Japan fliegen und natürlich will man immer “Alles” sehen, was aber einfach nicht klappt.
    Also hab ich mir über Japan-Guide und Tripadvisor mal die Sehenswürdigkeiten angeschaut und verglichen, in ein paar Bücher gestöbert und dann Alles zusammengetragen.
    Anschließend hab ich mir meine Wünsche in den einzelnen Orten notiert und dann geschaut, wie ich fahren könnte und wo ich eventuell Abstriche machen muss, da z.B. ein Ort zuviel Zeit in Anspruch (inkl. Fahrt etc.)
    Meistens sind ja Parks und Gärten recht zeitintensiv :-(
    Hotels etc. sind auch schon fast alles gebucht ^^ Feinheiten arbeite ich in den letzten 30 Tagen noch aus.
    Natürlich wäre es immer toll, wenn Ortskundige noch einmal drüberschauen könnten, aber nicht immer hat man so jemand zur Hand :-(

    • Hallo Jordan,

      vielen Dank für dein Feedback. Ortskundige gibt es leider in einigen Regionen kaum.

      Welche Ziele stehen denn dieses mal auf deinem Plan?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Claudio on 26. Februar 2017 at 5:27 said:

    Hallo Tessa.
    Wir planen schon für 2018, und zwar wie folgt:
    Ankunft Tokio Ende März.
    5 – 7 Tage Tokio, davon 2 – 3 ganztägige Ausflugtage mit jeweils abendlicher Rückkehr ins Hotel, IMPERIAL oder PALACE?
    (Welches ist besser gelegen , z.B. zum Bahnhof?)
    5 – 7 Tage Kyoto, ebenfalls von dort aus 2 – 3 ganztägige AusflugsTage mit jeweiliger Rückkehr
    ODER nur 5 Tage Kyoto und dann 2 Tage Kobe?
    Abschluss 3-5 Tage Entspannung – WO???
    Im Süden (Okinawa) oder z.B. im Amanemu Resort Shima
    Rückflug dann nach 18-20 Tagen ca. Mite April von NRT nach Europa.
    Ankunft Ende März ok oder besser erst um den 1. April herum?
    Kirschblüte wo?
    Oder
    Oder einfach vor Ort von Tolio oder Kyoto aus flexibel reagieren?
    Tagesausflüge immer mal wieder zwischendurch (jeden 2. Tag ab Standquartier) oder jeweils kompakt am Ende von Tokio bzw. Kyoto?
    Japan Rail Pass “scharf schalten” wann?
    Danke für Deine Tipps zur Unterstützung unserer Entscheidungsfindung – Du machst übrigens einen TOLLEN JOB 👏🙏👋😇

  6. Hans-Jörg Brey on 20. Juni 2017 at 13:17 said:

    Hallo Tessa

    Herzliche Gratulation zum Wanderweib. Bin noch ganz am Anfang meiner Japan-Reiseplanung – oder besser – das Virus ist ins Hirn gepflanzt und so, wie ich mich kenne, lässt es sich von dort kaum mehr vertreiben!

    Ich (66) reise gerne individuell und suche mir meine Unterkünfte spontan und meist im Backpacker-Stil, denn als Solo-Reisender ist es doch toll, an Orten zu nächtigen, wo Gleichgesinnte sind und sich spontaner Austausch ergeben kann.

    Soweit ich jetzt aber mitgekriegt habe, ist dies in Japan aber doch eher schwierig. Vorausbuchung ist offenbar wirklich notwendig, um nicht zuviel Zeit bei der Suche zu verbrauchen. (ich denke an Reisezeit Okt/Nov.)

    Noch eine Frage zur Route (3 bis ev. 4 Wochen). Ist Hiroshima wirklich den Besuch wert oder gehört dieser Ort unaussprechlichen Schreckens so quasi zum “guten Ton” einer jeden (längeren) Japan-Reise. Wie siehst du das?

    Bin gespannt auf deine Einschätzung und bedanke mich für deine tolle Arbeit als “Wanderweib”. Hoffe, du bist noch lange in diesem Stil “unterwegs”.

    Herzliche Grüsse
    Hans-Jörg

    • Hallo Hans-Jörg,

      vielen Dank für das Lob. Tatsächlich solltest du in Japan lieber deine Unterkunft vorher buchen, da aktuell eine Hotel-Knappheit herrscht. (Zu viele Chinesen).

      Hiroshima kannst du machen, musst du aber nicht. Beispielsweise kannst du auch nach Okinawa (ishigaki) oder Kanazawa fahren. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  7. Hallo Tessa!

    An Silvester haben wir unseren Flug gebucht. Ende Oktober soll es jetzt also für 3 Wochen nach Japan gehen. Obwohl reise- und asienerfahren, ist Japan für uns absolutes Neuland. Jetzt heißt es also, sich viel zu informieren – und dabei bin ich auch auf Deine Seiten gestoßen. Dafür erst einmal vielen Dank.

    Im Vorfeld hatte ich bereits eine grobe Routenplanung gemacht, die auch recht gut mit Deinen Empfehlungen auf dieser Seite übereinstimmen. Dennoch gibt es im Detail jetzt noch jede Menge Fragen.

    Darf ich Dir dafür eine Mail schicken und Dich um Deine Meinung bitten? Ich denke, die Details sprengen den Rahmen dieser Kommentare – deshalb per Mail (?).

    Vielen Dank und viele Grüße
    Joe

  8. Melvin on 5. Januar 2018 at 17:19 said:

    Hallo Teresa,

    ich fliege Anfang April für 3 Wochen mit einem Freund nach Japan und wollen das Land bereisen. U.a. haben wir uns für 2-3 Tage Takayama mit entsprechenden Tripps und Tageswanderungen in Kamikochi rausgesucht. Laut deren Homepage öffnet Kamikochi erst am 27. April, unserer Rückkehr nach Deutschland, sodass wir einen Aufenthalt in Takayama streichen würden. Weißt du eventuell ob man trotzdem zu den Sightseeing spots wie der Kappa bashi bridge und den Ponds gehen kann?
    Hättest du eventuell eine gleichgelagerte Alternative?

    Danke und Lieben Gruß

    • Hallo Melvin,

      nach Kamikochi kommt ihr dann nicht mehr mit dem Bus rein, sonst nur noch mit Mietwagen und viel wandern. Besucht stattdessen die Affen in Nagano, die Matsumoto Burg oder fahrt nach Kanazawa.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  9. Heike on 8. Februar 2018 at 17:39 said:

    Hallo ich finde deinen blog super ..aber jetzt bin ich etwas unsicher.Im Mai reisen eir 3 wochen nach Japan und landen in Fukuoka unsere tochter arbeitet 1 Jahr da.Die ersten 6 tage bleiben wir dort dann am 21.5 bis 26 weiter nach kyoto dort wollen wir eine unterkunft nehmen und verschiedene tagesausflüge machen z.b osaka,kobe und nara am 26.5 gehts weiter nach tokio da haben wir eine unterkunft und machen tagesausflüge zb.nikko kamakura yokohama und natürlich tokio selbst.meine frage macht es sinn mit einer unterkunft und immer hin und her oder liegen die orte zu weit auseinander um es als tagesausflug zu mache?danke schonmal im vorraus

  10. Fatma on 28. Februar 2018 at 22:43 said:

    Hallo Tessa,

    danke für die tollen Tipps :) mein Mann und ich (28) werden mitte April bis anfang Mai für ca. 3 Wochen in Japan sein. Wir kommen am 12. April am abend an und fliegen am 04. Mai am abend wieder ab.
    Für die erste Woche (bis 19.04.) haben wir geplant in Tokio zu bleiben und zwei Tagesauflüge (Kamakura, Nikko) von dort aus zu machen.
    Von Tokio aus wollen wir nach Hakone fahren, den Tag dort verbringen und am abend weiter nach Kyoto fahren. In Kyoto planen wir 6 Tage zu bleiben (19.04.-25.04.) und möchten auch dort zwei Tagesausflüge(Nara evtl. Kumano-Kodo) machen…

    Leider sind wir uns bei der Planung etwas unsicher:

    1. Zum einen möchten wir bei unserer Reise auch einen “Entspannungsteil” einbauen. Wir dachten anfangsan Okinawa, haben jedoch gelesen, dass das Meer zu dieser Zeit noch zu kalt zum Baden ist. Nun haben wir gelesen, dass es auf Ishigaki wärmer ist. Kannst du uns evtl. einiges dazu sagen.

    2. Als Ghibli, Anime und Co. Fan bzw. Schwester eines Ghibli und Co. Fans möchte ich vor Abreise einige Geschenke besorgen bzw. Kleidung einkaufen. Unsere letzte Woche fällt jedoch auf den Golden Week, ist es möglich in dieser Zeit in Tokio einkaufen zu gehen und wieviele Tage sollte man hierfür einplanen :/

    hoffe, dass unsere Fragen nicht all zu verwirrend sind und bedanke mich im Voraus :)

    Liebe Grüße aus München
    Fatma

    • Hallo Fatma,

      auf Ishigaki könntet ihr ggf. Glück haben, dass es wärmer ist. Aber auch ohne Baden bietet Ishigaki, Iriomote und Taketomi genügend zum Ansehen. ;)

      In der Golden Week hat alles offen. Es wird nur voll. Für das Ghibli Museum müsst ihr die Eintrittskarten vorher kaufen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  11. Verena on 3. Juni 2018 at 15:00 said:

    Liebe Tessa,

    deine Website ist total super und hilft mir wirklich sehr bei der Reiseplanung, vielen Dank schonmal hierfür!
    Wir planen unsere Flitterwochen in Japan und sind erfahrene Fernstreckenreisende. Japan überfordert mich bei der Planung allerdings total.. Ich würde dir wahnsinnig gern mal die geplante Route schicken und ein paar Fragen stellen. Würdest du uns hier helfen? Ich klicke und empfehle (oder was auch immer dir weiterhilft) deine Seite natürlich sehr gern als Dank!

    Ich freue mich von dir zu hören.
    Verena.

  12. Robert on 18. Juli 2018 at 19:57 said:

    Hallo Tessa

    Ich selber bin geschäftlich so rund ein mal im Jahr in Japan (Tokyo-Osaka) und will nächstes Jahr mit der ganzen Familie (Kids dann 14,12,11 und 7) im Sommer für 3 Wochen nach Japan. Wir planen die letzten 2 Wochen im August und die erste Septemberwoche, um dann nicht mehr ganz die Hitze zu haben. Macht es sinn und ist es schön, die erste Woche in Sapporo und der Gegend zu machen, dann 3-4 Tage Tokyo und im Anschluss Osaka/Kyoto/Nara ? Oder ist eine Woche für Hokkaido nicht sinnvoll einzuplanen ?

    Die Gegend Tokyo/Osaka/Kyoto/Nara kenn ich recht gut, da alleine kann man ja eh gut schon eine Woche verbringen :-)

    Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

    Liebe Grüße aus München

    Robert

    • Hallo Robert,

      auf Hokkaido unbedingt einen Mietwagen nehmen, sonst lohnt sich das nicht. 5-7 Tage reichen für Hokkaido aus. Ansonsten hört sich dein Plan gut an. Viel trinken. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.