Hakone

Hakone Checkpoint der alten Tokaido-Straße

Der Hakone Checkpoint an der alten Tokaido-Straße war in der Edo-Zeit ein wichtiger Kontrollpunkt auf der Route zwischen Tokio und Kyoto. Diese historische Stätte wurde 2007 liebevoll rekonstruiert.

Der Hakone Checkpoint bietet Einblicke in die damalige Zeit mit Nachbildungen der Wohnhäuser der Beamten, einer Pferdestelle, einer Gefängniszelle und einem Aussichtspunkt.

Das kleine Museum Hakone Sekisho Shiryokan, das sich direkt neben dem Checkpoint befindet, dokumentiert, wie Waren und Reisende zwischen den beiden Hauptstädten kontrolliert wurden. Besucher können hier authentische Artefakte und informative Ausstellungen erwarten, die das historische Reise- und Handelsleben in Japan lebendig machen.

Eine gut erhaltene Strecke der Tokaido-Straße führt über Kopfsteinpflaster von Hakone-Yumoto bis nach Moto-Hakone am Ashi-See.

Alte Tokaido-Straße

Dieser Teil der Route bietet eine schöne Wanderung durch die Edo-Geschichte, vorbei an der traditionellen Teehausstation Amasaka Chaya, die für ihren süßen Reiswein bekannt ist. Die Wanderung dauert etwa 75 bis 100 Minuten und führt überwiegend bergauf, bietet jedoch Einblicke in das damalige Leben.

Amasaka Chaya

Ein kleines Museum neben dem Amasake Chaya bietet zusätzliche Informationen zur Tokaido-Straße und ist kostenlos zugänglich. Zwischen dem Moto-Hakone und Hakone-machi verläuft noch ein weiterer Teil der alten Tokaido-Straße, die von 300-jährigen Zedern gesäumt werden. Sie wurden gepflanzt, um den Reisenden Schatten zu spenden.

Zedern-Allee

Es ist jedoch zu beachten, dass der Abschnitt zwischen Hakone-Yumoto und Hatajuku direkt an einer Straße ohne Gehwege verläuft und etwa 90-100 Minuten dauert. Für diesen Teil der Strecke wird empfohlen, den Bus zu nutzen (siehe unten).


Insidertipps

  • Einen Erfahrungsbericht gibt es hier.
  • Im Winter siehst den Fuji vom Checkpoint.
  • Feste Schuhe mitnehmen. Wanderschuhe werden nicht benötigt.
  • Bei Regen werden die Steine rutschig und sollte gemieden werden.
  • Übernachte in einem Ryokan mit Fuji-Blick!

Anfahrt

Hakone Checkpoint

Am einfachsten erreichst du den Hakone Checkpoint mit dem Piratenschiffen vom Hakone-machi Hafen oder vom Hakone-machi Bushaltestelle. Der Hakone Tozan Bus der Linie H fährst ab Hakone-Yumoto Bahnhof und Hakone-amchi im 4-5 Busse Takt. Die Strecke wird vom Hakone Free Pass abgedeckt.

Hakone-Yumoto Bahnhof -> Hakone Tozan Bus (Linie H, 40 Minuten, 1080 Yen, 4-5 Busse / Stunde)

Alte Tokaido-Straße

Am einfachsten erreichst du die alte Tokaido-Straße von der Bushaltestelle Hatajuku. Dazu fährst du vom Hakone-Yumoto Richtung Moto-Hakone mit dem Hakone Tozan Bus Linie K.

  • Hakone-Yumoto Bhf -> Hakone Tozan Bus (Linie K., 20 Min, 410 Yen, 2 Busse pro Stunde)  -> Hatajuku Bushaltestelle
  • Hakone-Yumoto Bhf -> Hakone Tozan Bus (Linie K., 25 Min, 710 Yen, 2 Busse pro Stunde)  -> Amasake Chaya Bushaltestelle
  • Der Hakone Free Pass deckt diese Strecken ab.


Öffnungszeiten & Preise

Hakone Checkpoint

  • Öffnungszeiten: 9.00-17.00 Uhr (bis 16.30 Uhr von Dezember bis Februar)
  • Eintritt: 500 Yen (400 Yen mit Hakone Free Pass)

Amasake Chaya

  • Öffnungszeiten: 7.00-17.30 Uhr
  • Eintritt frei

Barrierefreiheit

  • Barrierefrei = BF, nicht Barrierefrei = NBF, Stillraum = SR, Wickelflächen = WF, Rollstuhltoilette = RT
  • Der Checkpoint ist (teilweise) BF.
  • Tokaido: NBF (meist für Kinder ab 6 Jahren geeignet).

Nützliche Links

Englisch

Japanisch


Ryokans in Hakone mit Fuji-Blick

=> Lies unsere Hakone-Ryokan-Tipps



Fragen? Tipps? Lass uns einen Kommentar da!


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert