Allgemein

[Tipps] Reise nach Japan: Corona, Einreise, Regeln und Hygiene

Japan ist wieder offen. Seit dem 11. Oktober 2022 sind Einreisen wieder ohne bisherige Covid-Einschränkungen möglich. Bisher mussten Touristen ein Visum beantragen und sich an strikte Regeln halten. Das ist nun Geschichte.

+++ Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert (Stand: 19.11.2022) +++

Einreise als Tourist nach Japan

Bei der Einreise als erwachsene Person ist es erforderlich, eine Dreifachschutzimpfung gegen Corona vorzuweisen oder einen negativen PCR-Test (72 Stunden vor Abflug). Wenn du nicht dreifach gegen Corona geimpft sein solltest, weißt das Auswärtige Amt darauf hin, dass dieses Formular als Bescheinigung (negativer PCR-Test) ausgefüllt sein sollte, um keine Schwierigkeiten bei der Einreise zu bekommen. Ein „Genesenenstatus“ wird in Japan nicht anerkannt.

Außerdem muss bei Ankunft ein Fragebogen des Gesundheitsministeriums ausgefüllt werden. Diese Fragen (hier – englisch) sind bereits vorher online ausfüllbar. Du bekommst daraufhin einen QR-Code und zeigst ihn einfach den japanischen Beamten am Flughafen. Zudem ist es gerne gesehen, dich vor Antritt deiner Japanreise auf Visit Japan Web (Nachfolger der MySOS-App) registriert zu haben und dort die Daten einzutragen, die abgefragt werden.

Checkliste für die Einreise

Wir weisen vorsichtshalber darauf hin, dass sich diese Regelungen leider jederzeit wieder ändern können. Kommen wir nun zu dem Punkt, wie in Japan mit Corona umgegangen wird:

Die wichtigsten Corona-Regeln in Japan

Zuerst einmal vorweg: In Japan gibt es keine festen Beschränkungen, sondern nur Empfehlungen. Bei Nichteinhalten gibt es für Privatpersonen keine Strafen oder ähnliches. Auch bei der Art der Masken gibt es keine Beschränkungen. Sobald du einen Innenraum betrittst, trägst du eine.

In Zügen, Bussen oder Flugzeugen gilt eine Maskenpflicht. Geschäfte, Frisöre, Restaurants und Supermärkte sind ganz normal offen und verlangen auch eine Maske.

Abstandsregeln gibt es auch in Japan. Nicht nur an der Kasse im Supermarkt, an Sehenswürdigkeiten, auf Rolltreppen oder vor öffentlichen Schaltern. Meist wird ein Abstand von 1-2 Metern vorgegeben.

Die Hygieneregeln in Japan bestehen meist darin, das der Besucher sich vor jedem Geschäft oder Gebäudeeingang die Hände mit Desinfektionsspray einsprühen. Nach dem Bezahlen besteht dazu ebenfalls die Möglichkeit.

Vor jedem Betreten eines Restaurants, Hotels oder einer Sehenswürdigkeit wird außerdem mit einem Infarot-Thermometer oder einer Kamera ein Temperatur-Check durchgeführt.

Corona-Schnelltests gibt es in Drogerien und sind (für 1 Test ~2.000 Yen ( ~18 Euro)) sehr teuer. In Deutschland kostet er gerade mal ~5 Euro. Einer der Gründe, warum sich in Japan kaum einer mit so einem Test testen lässt.

Restaurants können ganz normal betreten werden. Am Eingang wird der Besucher angehalten, sich die Hände zu säubern und die Körpertemperatur wird bei vielen überprüft. Impfnachweise werden nicht verlangt oder kontrolliert.

Auf den Tischen stehen Tischtrenner, Abstandszettel liegen auf Stühlen und die Tische werden nach jedem Gast gereinigt. Die Masken müssen (außer beim Essen) immer getragen werden! Das Reden sollte komplett eingestellt oder nur mit leiser Stimme erfolgen.

Durch das Einreiseverbot von  Touristen mussten jedoch viele Restaurants oder Souvenirläden, die sich auf den Tourismus spezialisiert hatten, schließen.

(Groß-)Veranstaltungen werden in Japan normal durchgeführt und Theater, Opern, Konzerthäuser sind offen. Dabei müssen alle nur eine Maske tragen. Impfnachweise werden in Japan nicht verlangt oder kontrolliert. Zoos, Museen oder Galerien sind unter der Einhaltung der obigen Hygieneregeln offen.

Kitas, Schulen oder Universitäten sind ganz normal geöffnet. Kinder ab dem 4. Lebensjahr müssen eine Maske tragen. Außer beim Sportunterricht oder im Freien. In Japan findet kein Online-Unterricht oder Home-Schooling statt. Jeden Tag muss die Körpertemperatur überprüft werden.

Die Arbeitgeber in Japan wurden angehalten, seine Arbeitnehmer ins Homeoffice zu schicken. Meist sind es allerdings nur wenige Tage in der Woche. Betriebskantinen sind wieder offen.

Für Sport im öffentlichen Raum wird eine Maske getragen. Bei Fußballspielen oder ähnlichen Aktivitäten, die auf Privatplätzen stattfinden, wird meist keine Maske getragen.

Insgesamt kann man sagen, dass sich die meisten Menschen in Japan an diese Regeln halten und sich so die vergleichsweise geringen Corona-Ansteckungen erklären lassen. Viele trugen schon vor dem Virus Maske, so dass es für viele keine große Umstellung war und ist.

Rückkehr aus Japan nach Deutschland

Bei der Rückkehr aus Japan brauchen Personen keinen negativen PCR-Test, einen Impf- oder Genesenennachweis mehr.

Entfällt ab 11. Oktober 2022

Einreise nur mit Visum

Zur Einreise wurde bis zum 10.10.2022 eines dieser drei Visas verlangt:

  1. Kurzzeit-Visum von unter drei Monaten für Geschäftsreise, Familienangehörigen oder Arbeit
  2. Touristen-Visum von unter drei Monaten für Touristen in einer Reisegruppe, die von einer Firma organisiert wird.
  3. Langzeit-Visum für Ausländer, die mehrjährige Visa besitzen.

Oder eben die japanischer Staatsbürgerschaft. Außerdem mussten vorliegen:

Ehemalige Checkliste (gültig bis 10.11.2022)

  • Gültiges Visum
  • Pauschalreisebuchung (mit japanischer Reiseagentur) oder Buchung einer Gruppenreise mit Begleitung durch Reiseführer
  • Zusage-Dokument ausfüllen (Written Plegde)
  • Fragebogen des Gesundheitsministeriums ausfüllen
  • PCR-Test (72 Stunden alt) oder Dreifachimpfung gegen Corona
  • MySOS-App
  • Maskenpflicht
  • Limit von 50.000 Einreisenden pro Tag

Zusammengefasst

  • Infos des Auswärtigen Amts im Auge behalten.
  • Ausführliche Einreisebestimmungen nach Japan (Auswärtiges Amt).
  • Fluggesellschaften erhöhen nach und nach die Flugangebote wieder.
  • Auch für Visa-Inhaber gibt es Änderungen -> Auswärtiges Amt.
  • Weiterhin gilt: Schützt euch (Hände waschen etc.) und verweise auf die Webseiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Bundesgesundheitsministeriums.
    • Meinen Newsletter-Abonnenten vermittle ich meine persönlichen Eindrücke zur aktuellen Lage.
    • Informiere dich bei offiziellen Stellen/Ämtern wie dem Auswärtigen Amt oder der Deutschen Auslandsvertretungen Japan über derzeit geltende Bestimmungen.

Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!


Erfahre bei uns alles zum Thema Reisen nach Japan. Jeden Montag erscheint ein neuer Artikel und mittwochs wird ein bestehender Artikel aktualisiert. Zusätzlich bietet WanderWeib.de praktische Tipps-Artikel für deinen Japanreise-Alltag: Welche Fettnäpfchen erwarten dich im Land der aufgehenden Sonne? Die beliebtesten Gerichte Japans und wie du sie isst? Oder wie benutzt du eine japanische Toilette?

WanderWeib gibt es natürlich auch auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram. Außerdem gibt es jeden Montag einen kostenlosen Newsletter, den du nicht verpassen solltest.


434 Kommentare

  • Hellen

    Hallo Tessa,

    mein Mann und ich fliegen am Sonntag nach Japan. Wir sind eine Woche in Tokio und möchten dann nach Hakone weiter. Ich habe nun gelesen, dass die Shinkansen teilweise nur noch eingeschränkt fahren sollen. Weißt du etwas darüber? Und ob man noch zuverlässig nach Hakone und wieder zurück nach Tokio kommt? Wir würden auch gerne auf den Fischmarkt gehen. Der neue Fischmarkt ist ja für Besucher aktuell geschlossen, kann man da dennoch Restaurants besuchen? Und hat der alte Fischmarkt auch geschlossen?
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Viele Grüße
    Hellen

    • Tessa

      Hallo Hellen,

      nur die Nozomi-Züge sind davon betroffen. Die kann der Tourist mit dem Jr-Pass sowieso nicht nutzen. Die Züge fahren dann eben nicht mehr um 10-20 Minuten Takt, sondern z.B. im 20-30 Takt.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Ariane

    Liebe Leute,
    ich finde ganz ehrlich : wer aus einem Risikogebiet kommt oder gar erkältet ist, sollte umbuchen! Es geht doch nicht nur um Euch, sondern auch um die Bevölkerung hier: viele alte Menschen,die besonders anfällig sind.

    Es ist großartig, dass Japan das alles so gut unger Kontrolle bekommen hat. Daher wünsche ich persönlich mir verantwortungsbewusste Entscheidungen und Rücksicht! Es soll doch niemand gefährdet werden. Bitte!

    Herzlichst,
    Ariane

  • Pascal

    Wir hoffen im August hat sich die ganze Situation wieder beruhigt
    unsere Hochzeitsreise geht nämlich nach Japan :-)

    Lg Pascal

  • Hachim

    Hallo, auch bei uns steht eine Reise ab 3.4 an. Man hört hier in DE das die wenig Fälle in Japan auf wenig Tests zurückzuführen. Ist was dran oder war Japan viel konsequenter als alle anderen?
    Danke
    Hachim

    • Tessa

      Hallo Hachim,

      in Japan sind gerade die Schulen für 4 Wochen zu und allen Kindern wird geraten nicht aus dem Haus zu gehen. Deswegen ist die Ausbreitung auch dementsprechend eingeschränkt. Japan muss sich auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele etwas einfallen lassen. Aktuell überlegt man diese nach hinten zu schieben, aber da ist noch nichts entschieden.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Tom

    Hallo zusammen,

    wir sind jetzt seit 09.03 in Japan und es ist einfach nur super. Wir waren zunächst 5 Tage in Tokio (mit einem Tagesausflug nach Kamakura) und haben heute den Snowmonkey Park besucht und übernachten in einem wunderschönen Ryokan in Nagano.

    Abgesehen davon, dass einige Sehenswürdigkeiten geschlossen haben und überall Desinfektionsmittel zum Gebrauch parat steht, das – anders als in Deutschland – auch nicht geklaut oder „gehamstert“ wird, ist das einzig auffällig noch die wenigen Touristen. Ansonsten hat das Virus hier augenscheinlich keinen Einfluss auf die Japaner und deren Alltag und Gastfreundschaft.

    Was die Sehenswürdigkeiten angeht: Das sind alles große Städte. Tokio beispielsweise ist eine gigantische Stadt. Da würden nicht einmal Wochen reichen um sie zu erkunden, wie wir selbst gemerkt haben. Mann kann auch viele andere tolle Dinge machen und es gibt mehr als genug Möglichkeiten und teilweise auch adäquaten Ersatz (zB. Tokyo Tower statt Tokyo Skytree).

    Außerdem seht es mal so: Ihr flieht quasi vor dem Coronavirus, da es hier deutlich weniger Infizierte gibt als in Deutschland ;)

    Ich kann wirklich allen nur raten, die Reise auch anzutreten. Wir bereuen es auf keinen Fall hier zu sein.

    PS: Vielen Dank für die tollen Reisetipps und Hilfen :) der Block ist wirklich top!

  • Toni

    Hallo Tessa und ihr anderen, die sich momentan in Japan befinden,

    mein Freund und ich wollen kommenden Montag nach Tokyo fliegen. Jedoch hat sich jetzt in den letzten Tagen die Lage in Deutschland ziemlich zugespitzt und dadurch, dass wir zusätzlich in NRW wohnen, wo es ja relativ viele Erkrankte gibt, haben wir die Befürchtung, dass wir in Japan sofort in Quarantäne gesteckt werden. Wie ist denn deiner/eurer Meinung nach die Lage momentan in Japan? Werden deutsche Touristen mit Vorsicht behandelt und wird ihnen eher aus dem Weg gegangen oder merkt man davon in Japan nicht viel? Würdest du/ihr uns empfehlen, trotzdem nach Japan zu reisen oder sollen wir den Urlaub absagen?

    Liebe Grüße
    Toni

  • Florian

    Hallo Tessa,

    vielen Dank für die super Berichtserstattung. Ich bin derzeit noch ganz stark am überlegen, ob ich meinen Flug am 17.03. wirklich nach Tokio antreten soll, da sämtliche Freunde, Familie, Arbeitskollegen und auch einzelne Regierungen davor warnen jetzt noch zu vereisen. Wie ist die Lage derzeit in Tokio? Kann man seinen Urlaub dort noch genießen ohne ständig an Corona zu denken?
    Hätte das Reisen derzeit sogar Vorteile, da man keine überfüllten Bahnen, Restaurants und Attraktionen hat? Läuft das Leben in Japan derzeit anders? Wie empfinden die anderen Reisenden derzeit die Situation vor Ort? Gibts derzeit überhaupt Touristen?

    Viele Grüße
    Florian

    • Tessa

      Hallo Florian,

      das Leben in Tokio ist relativ entspannt und ich rate dazu gerade jetzt nach Japan zu kommen. Siehe auch die Kommentare der anderen Leser. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Kerstin

    Hallo liebes Wanderweib Team erstmal danke für die vielen guten Infos.
    Mein Mann und ich fliegen am Montag nach Japan wisst ihr zufällig ob es eine Seite oder App gibt in der mann sehen kann welche Attraktionen wie geöffnet haben. Und wie sieht es aktuell mit den großen Shopping malls aus. Ich weiß das viele ihre Öffnungszeiten geändert haben.
    Glg Kerstin

  • Thomas

    Bin gestern aus Tokio zurückgekehrt und möchte mich zuerst für die vielen Tipps bedanken, die ich auf eurer Seite gufunden habe und auch tatsächlich immer stichhaltig waren.

    Ich habe keine Coronabedingten Einschränkungen erlebt, nicht zuletzt da ich keine Museumsbesuche geplant habe. Ich habe mich auch nie gefährdet gefühlt, auch nicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Nun bin ich aber doch froh wieder wohlbehalten in der Heimat zu sein, da es zunehmend Probleme mit der Rückreise gibt und diese in den nächsten Tagen wohl eher zunehmen werden.

  • Rita

    Hallo, liebes Wanderweib,

    wenn ich das richtig gesehen habe, hat das Ghibli-Museum noch bis mindestens 28. April geschlossen. :-(

    Liebe Grüße nach Tokyo

    Rita

    PS: Unsere lang geplante Reise nach Südkorea und Japan ist wegen stornierter Flüge komplett ausgefallen … Wir kommen aber bestimmt zu einem anderen Zeitpunkt!

  • Kerstin&Oliver

    Hallo liebe Tessa
    Wir fliegen morgen endlich wieder nach Japan. Trotz des ganzen Virus wahnsinns vorallem hier in Deutschland freuen wir uns schon sehr. Aber eine Frage hätten wir. Wir wissen das viele shopo g Center und arcades ihre Öffnungszeiten verkürzt haben. Wie sieht es den mit Restaurants aus haben viele geschlossen oder hält sich das noch in Grenzen.
    Glg

    • Tessa

      Hallo Kerstin & Oliver,

      einige Restaurants haben meist eine eingeschränkte Karte. Sprich: es gibt weniger Auswahl.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  • Katharina

    Hallo liebes Wanderweib,

    Ich werde (hoffentlich) ab 24.03 in Tokio sein. Es ist schön zu hören das trotz der aktuellen Situation, ich gerade nicht wirklich bangen muss das meine Reise abgesagt wird. Leider hat es mich dahingehend getroffen, dass ich nicht in mein geliebtes Studio Ghibli Museum nicht kann :( aber ich finde es klasse das du hier Alternativen für einen Urlaub aufzeigst :) das gibt mir Hoffnung einen schönen Urlaub zu haben. Ich drücke allen die Daumen das Japan generell keine Verschärfungen durchführt.

    Liebe Grüße ❤️

  • M. Simon

    Wie sieht es denn aktuell (15.03.2020) aus? Sind ein paar schon wieder geöffnet oder wird die Schließung verlängert? Schöne Grüße!

  • Jasmin

    Hallo,
    gibt es schon wieder was Neues zu berichten?
    Wir planen am 21.3. von D’land nach Tokyo zu fliegen, wenn bis dahin nicht die Grenzen dicht gemacht werden.
    Bisher haben die Städte weiterhin eingegrenzt geöffnet und Touristen müssen sich nicht in ihren Hotelzimmern isolieren? Davor habe ich nämlich die meiste “Angst“, wenn wir fliegen. Im Hotel möchte ich nicht 2 Wochen lang verbringen. :)

    Viele Grüße

  • Suse

    Hi, wir wollen übermorgen nach Japan fliegen. Gibt es Ein- & Ausreisebeschränkungen? Wie ist es in Japan aktuell durch Corona? Liebe Grüße Suse

      • Ulrich

        Hallo zusammen,
        Info des Auswärtigen Amtes vom 15.3.:

        ‚Von nicht notwendigen Reisen in das Ausland wird derzeit abgeraten, da mit weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.
        Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung. Zahlreiche Reisende sind in mehreren Ländern derzeit betroffen und an der Weiter- oder Rückreise gehindert. (…)“

        https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

        Meinen für 1.4. geplanten Japanbesuch werde ich morgen stornieren.

        Bleibt gesund!

        Gruß Ulrich

        • Tessa

          Hallo Ulrich,

          Danke für das weiterleiten. Letztendlich muss das aber jeder selbst entscheiden.

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  • Thomas

    Hallo Tessa,

    ich hoffe, dass mein Flug Frankfurt-Tokyo am 24.03. planmäßig durchgeführt wird um meine dritte Japan-Reise anzutreten. Geplant und gebucht habe ich u.A. einen Aufenthalt in Takayama um dort am 14./15. April an dem bekannten Takayama Matsuri Festival dabei zu sein, was in der Stadt im freien stattfindet. Mir ist klar dass Du keine Glaskugel hast, aber wie würdest Du die Chance sehen, dass so ein relativ großes, im freien stattfindendes Fest derzeit stattfindet oder auch nicht? Auf der dortigen Internetseite wird noch kein Bezug auf Corona genommen.
    Im voraus vielen Dank für deine Mühe.

    Herzliche Grüße aus Köln
    Thomas

  • Julia

    Wir sind gerade in Kyoto. Das Leben hier scheint mir normaler als das was ich so aus Deutschland mitbekommen habe.
    Wir haben aber das große Problem, dass wir mit LOT geflogen sind. Diese haben derb internationalen Flugverkehr aber erstmal eingestellt.
    Das auswärtige Amt rät von unnötigen Reisen ab. Eine Rückreise ist auch nicht mehr über alle Länder möglich.
    So ist der Urlaub leider nicht mehr so unbeschwert.

  • Maurice Börger

    Hallo Tessa,

    wir würden an meinem Geburtstag fliegen (19.03). Nun tendieren wir mehr dazu es auf ein Jahr im Frühling zu verschieben. Wegen geschlossenen Sehenswürdigkeiten und Sakura Festivals. Die Unsicherheit ob wir nach Deutschland wieder einreisen dürfen, wenn sich die Lage verschlechtert. Und vielleicht ist die Atmosphäre in Japan nicht so wie üblich.
    An alle die bereits in Japan sind, lohnt sich der Japan Aufenthalt?

    Danke und viele Grüße,

    Maurice

  • Teresa

    Wir sind derzeit mitten in unserem Urlaub. Es gibt Vor und Nachteile derzeit.

    Vorteile :
    Es ist überall wahnsinnig wenig los. Sonst überrannte Tourispots hat man fast für sich alleine. Die Atmosphäre ist ruhig und entspannt. Wir wünschten wir könnten manchen irren Deutschen zeigen wie respekt- und rücksichtsvoll man sich hier verhält. In Bussen bekommt man auch kurz vor Abfahrt ohne Reservierung noch einen Platz. Die Hotelpreise sinken.

    Nachteile : Vereinzelt sind Museen noch geschlossen, wobei man in Japan auch so vieles andere machen kann. Wir werden vermutlich einen falschen Eindruck bekommen (sind das erste Mal hier) bezüglich der normalen Menschenmassen :-) Manche Orte wirken durch geschlossene Läden beinahe wie ausgestorben.
    !!!! UND: rechnet mit Problemen bei den Flügen!!!! Wir sind bereits dabei nun den dritten Rückflug zu organisieren. Es werden immer mehr Flüge abgesagt und zusammengefasst. Das erste Mal ging es noch gut direkt nach Ankunft am Haneda Airport. Jetzt ist es schon schwieriger aber wir sind zuversichtlich dass wir es irgendwie hinbekommen. Bedenkt, dass ihr bei einem Rückflug mit Zwischenstopp außerhalb Deutschlands Probleme bekommt, da ihr dann häufig weder Flüge noch Zugverbindungen NACH Deutschland bekommt (bei uns das Problem mit Zürich, daher nun die dritte Umbuchung)

    Leider verfolgt einen das Thema hier auch täglich. Wir sind aber sehr glücklich und froh fernab dieses Wahnsinns zu sein der sich zum Teil in Deutschland abspielt. Nutzt also die Gelegenheit, wappnet euch mit Kontakten eurer Airlines und dann genießt dieses wunderbare Land.

    Spartipp : Hotels sind derzeit zum Teil über 50% günstiger so dass sich eine Stornierung (sofern kostenlos möglich) und neue Buchung des gleichen oder eines anderen Hotels lohnt.

    Vielen Dank an das Wanderweib-Team für eure tolle Seite! Mein Mann ist immer total begeistert wenn er etwas googelt, dass ihr meistens sofort and erster Stelle der suchergebnisse steht :-)

    • Tessa

      Hallo Teresa,

      Danke für deine Rückmeldung. Direktflüge sind deswegen deutlich besser. Wer kann, sollte lieber auf die umbuchen.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Tabea

      Liebe Theresa,
      ich habe auch Flüge über Zürich nach Japan gebucht. Bisher wurde bei uns nichts annulliert (Abflug wäre am Montag). Was ist denn das Problem bei euch und Zürich?

      Liebe Grüße,
      Tabea

      • Teresa

        Wir kommen von Zürich nicht nach Stuttgart bzw. Deutschland. Flüge und Züge sind alle gestrichen und jmd abholen kann uns aufgrund der geschlossenen Grenzen auch nicht. Inzwischen wurde der Flug von Osaka nach Zürich auch gestrichen.
        Wir nehmen jetzt einfach das was noch möglich ist. Aber den Urlaub früher beenden müssen wir auf jeden Fall.

  • Patricia

    Konnichi wa Tessa und Wanderweib Team,

    auch ich habe eine lang geplante Tokyo Reise (30.03) vor mir.

    Ich bin schon seit Kind ein riesen Japan Fan und endlich geht mein Traum in Erfüllung… wäre da nicht dieser blöder Virus :(

    Mein Bruder und seine Frau kommen auch mit und haben jetzt leicht Bangen was das Fliegen angeht. Ich selbst nehme die Situation natürlich sehr ernst, dennoch habe ich die Hoffnung nicht verloren und bete seitdem jeden einzelnen Tag, dass wir doch noch unseren Trip sicher genießen können und auch sicher wieder heim kommen.

    Ich finde es unglaublich motivierend, dass auch andere Menschen sich gerade jetzt in Japan bzw Tokyo befinden und es nicht bereuen.

    Ich bleibe jeden Tag auf den neuesten Stand der Dinge, aber so wie es aussieht und das hoffe ich weiterhin, können wir nach Tokyo fliegen.

    Zum Schluss möchte ich mich auch mal an Tessa und dem Team für diese wundervolle informative Website bedanken. Ich bin froh, dass so gut wie alle Parks geöffnet sind, da ich mich mehr für Parks interessiere.
    Das einzige was ich noch gerne besuchen würde ist das teamlab (Digital Art Museum). Ich hoffe dass sie zumindest im April wieder öffnen, wenn nicht, dann muss ich das hinnehmen, Hauptsache ich habe meinem Kindeswunsch erfüllt… und das wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein :)

    Viele liebe Grüße aus Frankfurt
    Patricia

  • Rüdiger Proff

    Hallo Tessa.
    Erstmal vielen Dank für deine super Informationen.
    Wir sollen am 27.3. über Dubai aus Deutschland nach Tokio fliegen für eine zweiwöchige Rundreise und sind hin- und hergerissen.
    Stornieren können wir natürlich nicht, weil es keine Reisewarnung gibt und nach heutigem Stand auch in NRW die Flughäfen noch offen sind.
    Ich denke, wir müssen von Tag zu Tag planen.
    Unser Reisebüro hat uns zugesichert, dass wir im Falle von Verschärfungen heimgeholt würden.
    Prinzipiell freuen wir uns und hoffen, dass es soweit glatt geht.
    Wäre prima, wenn du uns und die anderen Mitleser hier auf deinem aktuellen Stand halten kannst.
    Gruß aus Bochum.
    Rüdiger

    • Tessa

      Hallo Rüdiger,

      also ich versuche mein Bestes. Allerdings ist WanderWeib ein Reiseblog und keine News-Seite, die jeden Tag Updates bringen kann. ;-)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Rüdiger Proff

        Hallo Tessa.
        Das ist klar, aber wenn ich so im Netz rumwühle, finde ich nichts so direktes und unverblümtes wie deine Infos.
        Damit kann man wirklich was anfangen.
        Bleib gesund und munter und wir schauen mal, was passiert.
        Gruß aus Bochum.
        Rüdiger

  • Bella

    Hallo, da geht es ja einigen hier wie uns. Wir fliegen am 18.03. nach Japan. Die Medien machen einem immer mehr Angst, dass man zu dieser Zeit nicht ins Ausland fliegen sollte. Wir nehmen es trotzdem in Kauf, vor allem nachdem ich jetzt sehe, dass es mehrere Leute tun, das beruhigt mich etwas. Danke für die Infos Tessa, die geben mir ein wenig Sicherheit..

      • Rebecca

        Hallo Bella,

        unser Abflugdatum ist auch morgen Abend ab Düsseldorf und ich bin auch hin und hergerissen. Ich würde am liebsten fliegen, mein Mann hat aber Angst, das wir dann nicht zurück können und zwangsweise ein paar Wochen mehr in Japan verbringen. Was letztendlich ganz schön ins Geld gehen kann. Allerdings lese ich hier auch von halben Preisen im Moment. Das ist gerade nicht leicht, zumal ich Angst habe, dass uns die Behörden sofort in Quarantäne stecken, sobald wir landen, auch wenn wir nicht krank sind.

  • Lucas

    Hallo liebe Zweifler :-)

    Ich möchte nur mal kurz meine bisherigen Erfahrungen aus Tokyo berichten (bin am 14.03 hier gelandet, Rückreise aus Japan am 04.04):

    Auch ich hatte Zweifel bezüglich der Anreise. Vorallem hatte ich tierische Angst nicht aus dem Airport zu kommen. Sofern man aber (Stand jetzt) nicht vor 2 Wochen in China , Süd-Korea oder Italien war ist das gar kein Problem (hier wird auf die Ehrlichkeit der Anreisenden vertraut!).

    Es ist meine erste Japan Reise und ich kann diese trotz des Virus total genießen. In Tokyo sind immer noch genug Menschen unterwegs und alle sind freundlich und hilfsbereit. Natürlich haben ein paar Attraktionen geschlossen (leider stimmen die online Angaben nicht immer überein und man steht dann vor verschlossenen Türen) aber es gibt hier genug Alternativen um den Tag rum zu bringen !

    Die Eindrücke die man im Moment bei Tempeln und Schreinen sammeln kann sind gigantisch. Ich suche vor Ort immer gern Bilder im Internet um es mit den normalen Menschenmassen zu vergleichen und denke mir jedes mal einfach nur „Hammer“.

    Ich freue mich jeden Tag diese Reise trotz kleinen Sorgen angetreten zu haben und kann jedem , der noch aus D rauskommt, raten sich nicht verunsichern zu lassen.

    (Ich habe über meine Airline – ANA – übrigens einen komplett neuen Flug erhalten nachdem mein erster Zubringer gestrichen wurden – einfach mal anrufen wenn ihr da auch Probleme habt)

    Und natürlich möchte ich mich an dieser Stelle auch ein großes Danke ans Wanderweib entsenden. Ich habe mich durch den Blog der einfach auf die Reise vorbereiten können – vor Ort ist der Blog aber nochmal ein vielfaches mehr wert !

    Liebe Grüsse aus Tokyo,
    Lucas

  • Tessler

    Hallo Tessa,

    man möchte förmlich noch hinzufügen „aus dem durchdrehen Europa“. Also soweit ich die Pressekonferenz der Bundeskanzlerin gestern Abend richtig verstanden habe, gilt ein Ein- und Ausreise Stopp international für Deutschland. Selbst nationale wird der Reiseverkehr eingeschränkt. Airlines wie die Lufthansa, BA oder Rainair holen Passagiere aus vielen Ländern mit ihren Maschinen nur noch zurück. Ob Japan zu diesen Ländern gehört kann ich gegenwärtig nicht sagen. In Anbetracht der gegenwärtigen Situation (Panik könnte man meinen) ist das meiner Meinung nach aber nur noch eine Frage von Tagen. Das es Probleme mit Flügen gibt, wurde ja schon oben gesagt. Deutschland und Europa schottet sich immer mehr ab und ob das wirklich so gut ist muss sich erst noch zeigen.

    Einem Kollegen der morgen nach Japan los will, wurden gestern die ersten (Inlands-) Flüge storniert. Ich bin gespannt ob er trotzdem fliegen wird – das wäre dann mal ein wirkliches Abenteuer – reisen wie zu Zeiten Marco Polo‘s. Hat auch einen gewissen Charme. Nur die benötigte Zeit wäre das Problem.

    Das macht Deine Wahlheimat für mich jedenfalls wieder – wie in meiner Jugendzeit – unerreichbar und so habe ich meine Reiseplanungen für dieses Jahr auf Eis gelegt, bis sich die Situation wieder ins positive dreht. Nach 6 teils recht „wilden“ Reisen nach Japan, ist es das erste mal seit langem – ein Urlaub ohne den japanischen Trubel. Da wird man schon sehr wehleidig…

    Halte die Ohren steif und bis zum nächsten Treffen
    VG
    Tessler

  • Susan Lindner

    Hallo…meinFreund und ich wollten am 24.3.nach Nagoya für 3 Wochen. Unser Flug wurde schon gecancelt und uns ein Ersatz über Tokio angeboten mit Lufthansa. Mein Freund ist aber total verunsichert und hat auch Angst am 14.4. unserem Rückflugdatum nicht meht zurückzukommen.Er hat Angst vor der Einreise in Japan,das sie uns unter Quarantäne stellen weil wir aus Deutschland kommen und umgedreht das wir nicht mehr zurückkommen aufgrund der aktuellen Situation.Kann jemand mir aktuell über die Situation berichten und mir vielleicht einen Rat geben ob ein Antritt der Reise unproblematisch ist? LG Susi

  • Philipp

    Bin heute in Tokyo angekommen.. kurz vorher kam noch die „news“, dass in DE nun ziemlich der Riegel vorgeschoben wird und die Lufthansa die Fernfluege auf 10% der geplanten Kapazitaet runterfaehrt.

    Ich andereseits Shinjuku noch nie so leer gesehen und freue mich auf diese 16 Tage.
    Zu Toyota’s MegaWeb gibt es unterschiedliche Aussagen, ich fahr da morgen mal vorbei (die Rainbow-Bridge Ueberquerung ist fuer sich ja schon was) und gebe dann nochmal Bescheid, was da „an der Tuer“ steht :-)

    Rueckflug Haneda-Frankfurt wird sich was finden lassen und wie ich dann weiter nach Hamburg komme.. wird sich weisen.

  • Melanie

    Moin Ihr Lieben,
    wie ich grad gelesen habe ist es nun leider so weit gekommen…:
    14Tage Quarantäne in Japan, für einreisende Europäer.

    Alle die demnächst fliegen, sollten sich unbedingt schnell mit Ihrem Reiseveranstalter bzw. Airline in Verbindung setzen, vielleicht kann man ja spontan noch umbuchen.
    Drücke allen die Daumen und hoffe das wir diese Krise schnell hinter uns haben.

    Bleibt gesund.

    LG
    Melanie

  • Mary

    Hallo, ich habe soeben gelesen, dass für Reisende aus Europa (inkl. Deutschland) nun in Japan eine zweiwöchige Quarantäne auf eigene Kosten verhängt wird. Weißt du genaueres darüber?

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.