Die Inseln von Matsushima 松島 zählt zu den drei schönsten Landschaften Japans, die du unbedingt gesehen haben solltest. Sie zeichnen sich durch ihren gelben Felsen und grüne Kiefern aus, die fasziniert dem Meer trotzen. Wir besuchen außerdem Meditationshöhlen, Zen-Tempel, japanische Gärten, Schreine und beeindruckende Mausoleen. Des Weiteren gibt es leckeres Sushi und Rinderzungen, die Spezialitäten der Region.

Update: Artikel aktualisiert! (18.10.2017)

Schauen wir uns Matsushima, die Bucht der 100 Inseln, einmal genauer an:

Read More →

Berg-Tempel Yamadera 山寺  oder auch Ryushaku-ji zeichnet sich durch bizarren Felsformationen und viele kleinen Tempel-Gebäude aus, die selbst den berühmte Dichter inspirierte. Den Tempel erkunden wir über 1000 Stufen Stück für Stück bergauf. Wir passieren Steindenkmäler, Tempel-Gebäude und Mausoleen. Oben angekommen, staunen wir nicht schlecht über die fantastische Aussicht von einer Aussichtsplattform. Wir steigen die gleichen Stufen wieder hinab und besuchen zum Abschluss noch das berühmte Soba-Restaurant Mitoya, das seine Buchweizennudeln noch per Hand herstellt.

Update: Artikel aktualisiert! (11.10.2017)

Schauen wir uns den Berg Tempel Yamadera einmal genauer an:

Read More →

Wolltest du schon mal eine echte Samurai-Burg erkunden? Die Burg Matsumoto 松本城 ist eine Original erhaltene Samurai-Burg aus dem 16. Jahrhundert. Sie ist bekannt unter dem Namen Krähenburg, da sie eine schöne Schwarz-Weiße Bemalung besitzt. In der Burg lernst du aktiv die Geschichte Japans kennen, indem du durch schmale Treppen und Schächte kletterst. Auch für das leibliche Wohl ist in dem Restaurant Kobayashi 小ばやし gesorgt, in dem seine Buchenweizen-Nudeln (Soba) noch per Hand herstellt werden.

Update: Artikel überarbeitet (20.09.2017).

Schauen wir uns die Burg Matsumoto, welches ein Tagesausflug ab Tokio ist, genauer an:

Read More →