Die Berge Tenran 天覧山(195 m) und Tonosu 多峯主山 (271 m) liegen neben der Stadt Hanno im Westen der japanischen Präfektur Saitama und nur eine Stunde Zugfahrt von Tokio entfernt. Neben den Bergen und einem Tempel gibt es auch den Fluss Iruma 入間川 auf dem Wanderweg Sankyo-ni-Rekishi-wo-tasuneru 山峡に歴史を訪ねるコース zu entdecken. Die 8,7 km Strecke ist gut befestigt und ausreichend ausgeschildert. Zum Abschluss lockt ein Picknick- oder Grillabend an einem belebten Flussufer. Im Frühling April/Mai lohnt sich die Route für ihre blühenden Azaleen Büschen und im Herbst Oktober/November für ihre rote Laubfärbung.

Weiterlesen →

Am 969 m hohen Berg Bonomine 棒ノ嶺, oder auch Bonooreyama 棒ノ折山 genannt, startet eine mittel-schwere Wanderung. Den Gipfel besteigt man über die Schlucht Shiratanisawa 白谷沢, welche berühmt für seine Steinformationen und Wasserfälle ist. Man folgt einem Bachverlauf, klettert über Felsen und springt von Stein zu Stein den Berg hinauf. Auf der Spitze des Berges Bonomine 棒ノ嶺 erhält man eine schöne Aussicht auf Bergketten. Der Abstieg erfolgt über viele Wurzeln, bis man das Onsen Sawarabi-no-Yu さわらびの湯 erreicht.

Weiterlesen →

Die Kamakitako Trekking Tour 鎌北湖を訪ねる道 ist geprägt durch den Wechsel zwischen Wäldern, Seen, Wasserfall und verschlafenen Dörfern. Die Wanderung beginnt am Startbahnhof Higashi-Agano 東吾野 und führt zum Musashiyokote Bahnhof 武蔵横手駅. Die gesamte Strecke ist 12.4 km lang und durchgehend markiert. Der Wanderweg ist ideal für Leute, die im Großraum von Tokio leben. In einer oder zwei Stunden erreicht man den Startbahnhof vom Zentrum Tokios. Im Winter fällt in diesem Gebiet wenig Schnee, so dass keine Spikes benötigt werden. Außerdem erhält man die Möglichkeit einen der wenigen Mülleimer zu bestaunen!!! In Japan findet man fast nie einen Abfalleimer, da die im letzten Jahrhundert nach einer Mülleimer-Bombenanschlag abgeschafft worden sind. Mit dem Ergebnis, dass alle Japaner brav ihren Müll mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen →