Die Berge Tenran 天覧山(195 m) und Tonosu 多峯主山 (271 m) liegen neben der Stadt Hanno im Westen der japanischen Präfektur Saitama und nur eine Stunde Zugfahrt von Tokio entfernt. Neben den Bergen und einem Tempel gibt es auch den Fluss Iruma 入間川 auf dem Wanderweg Sankyo-ni-Rekishi-wo-tasuneru 山峡に歴史を訪ねるコース zu entdecken. Die 8,7 km Strecke ist gut befestigt und ausreichend ausgeschildert. Zum Abschluss lockt ein Picknick- oder Grillabend an einem belebten Flussufer. Im Frühling April/Mai lohnt sich die Route für ihre blühenden Azaleen Büschen und im Herbst Oktober/November für ihre rote Laubfärbung.

Weiterlesen →

Der 929 m Berg Hinode 日の出山 liegt im Großraum Tokio 東京部 in dem Wanderparadis Okutama 奥多摩.  Viele Wanderer besteigen ihn, um zum Nachbarberg Berg  Mitake 御岳山 zukommen, da dieser mit 22° Steigung recht steil ist. Die 10,6 km Wanderung startet am Bahnhof Hinatawada 日向和田駅 und verläuft über zahlreiche Wurzeln stetig bergauf. Vom Gipfel des Berges Hinode 日の出山 erhält der Wanderer schöne Ausblicke auf die Tokio Skyline und grüne Bergketten. Weiter geht es zum Nachbarberg Mitake 御岳山. Dort besucht man den Shinto Schrein Musashi Mitake Jinja 武蔵御嶽神社.  Der Abstieg erfolgt mit einer Seilbahn und Bussen, bis man am Mitake Bahnhof 御嶽駅 ankommt.

Weiterlesen →

Der 877 m hohe Berg Tsubukasan 筑波山 liegt neben der gleichnamigen Stadt Tsukuba 筑波 nördlich von Tokio. Er hat zwei Gipfel: den Nyotai-san 女体山 und den Nantai-san 男体山. Der Tsubukasan 筑波山 gehört zu den 100 berühmtesten Bergen Japans. Im Gegensatz zu den meisten Bergen Japans ist der Tsukubasan 筑波山 nicht vulkanischen Ursprungs, sondern setzt sich aus Granit- und Gabbrogestein zusammen. Die 6,2 km lange Wanderung startet steil und verläuft parallel zu einer Seilbahn. Oben wird man von einer malerischen Aussicht auf die Kanto-Ebene belohnt. Bergab geht es vorbei an heiligen Felsen und durch Zedern, bis man zum Ausgangspunkt zurückkommt. Abschließend lockt das Onsen Tsukuba-yu 筑波山温泉 つくば湯 mit einem heißen Bad.

Weiterlesen →