Wer in Tokio Katzen sehen möchte, der reist auf die kleine Halbinsel Enoshima  江ノ島, die an der Küste vor Kamakura liegt. Die nur 2 km lange Insel ist über eine 600 m Brücke mit dem Festland verbunden. Die Halbinsel ist bekannt durch seine vielen Katzen und Treppen. Die kleinen Tierchen finden wir sogar in Restaurants oder auf der Toilette. Auf der Halbinsel entdecken wir uralte Schreine, Strände, einen botanischen Garten mit Leuchtturm, Höhlen und einen rauen Küstenstreifen. Bei der Umrundung bietet sich uns herrliche Ausblicke sowohl auf die Landschaft als auch auf den Berg Fuji. Der Spaziergang  startet und endet am Bahnhof Enoshima 江ノ島駅.

Read More →

Ein besonders schöner Wanderweg führt auf den 330 m Berg Nokogiri 鋸山, der sich als idealer Tagesausflug von Tokio anbietet. Während wir den Berg erkunden, lernen wir riesige Buddha Statuen, geheimnisvolle Höllen und Steinformationen kennen. Der Ausflug startet am Bahnhof Hamakanaya. Von dort geht es zunächst ein Stück mit der Seilbahn bergauf. Danach wandern wir auf zahlreichen Stufen zu den Sehenswürdigkeiten. An einigen Stellen erhalten wir schöne Ausblicke auf die Bucht von Tokio. Die Tour runden wir mit einem Bad in der heißen Quelle Kinsenkan ab.

Read More →

Wolltest du schon immer mal Kamakura ganz individuell erkunden? Dann schau dir diese leichte Wanderung durch Kamakura an. Die Tour führt dich an alten Tempeln, Schreinen und wunderschönen Gärten vorbei. Die Wanderung startet am Bahnhof Kita-Kamakura und führt dich zunächst auf den niedrigen Berg Rokkokukensan 六国見山. Von dort spazierst du weiter zum Tempel Meigetsuin und zum berühmten Schrein Tsurugaoka-Hachimangu, um neben dem Buddhismus auch die Shinto-Kult kennen zu lernen. Über große Steintreppen stolperst du zum ältesten Tempel Kamakuras, den Sugimotodera. Zum Abschluss geht es über kleine Hügel zum Tempel Ankokuron-ji.  Hier bewunderst du den blühenden Garten, bevor du zum Kamakura Bahnhof zurückkehrst.

Read More →

Dieses mal erkunden wir die Höhle der Prinzessin Fushime am Berg Tomisan 富山. Die Prinzessin ist berühmt, weil sie einen Hund geheiratet hat, der ihr den Kopf ihres Feindes brachte. Die Wanderung startet am Bahnhof Iwai 岩井駅 und führt uns direkt zu den Statuen der Prinzessin und dem Hund, die wir uns etwas genauer anschauen. Dann geht es  vorbei an zwei schönen Tempeln und über Treppen zu einem verlassenen Schrein. Hier stolpern wir über moosbewachsene Statuen und Denkmäler, die uns tief in die japanische Kultur eintauchen lassen. Über einen Kamm geht es weiter zum Berg Tomisan. Von hier erhalten wir eine 360 Grad Aussicht auf die Halbinsel Chiba. In der Ferne können wir sowohl den Fuji als auch die Megastadt Tokio erblicken. Dann geht es hinab zur geheimnisvollen Höhle Fusehime-Rouketsu 伏姫籠穴 und klettern durch die kleine Höhle, deren Bedeutung unbekannt ist. Dann gehen wir zurück zum Bahnhof  Iwai 岩井駅.

Read More →

Wandern, Pflaumen, traditionell Boot fahren und in ein Onsen eintauchen? Das geht in Chichibi am Berg Hodosan 宝登山! Die Wanderung startet am Bahnhof Nagatoro 長瀞駅 und führt uns durch typische japanische Zedern-Wälder, bis wir oben auf dem Berg Hodosan 宝登山 stehen. Dort erwartet uns eine schöne Aussicht und blühende Pflaumenbäume. Weiter geht es mit der Seilbahn oder zu Fuß zum Schrein Hodosan-jinja, der eine 1900-jährige Geschichte aufweist.  Hier erfahren wir einiges über die Region, bevor wir zum Bahnhof Nagatoro zurückkehren. Von dort startet eine Bootstour nach richtig alter Tradition! Über reißende Wellen und vorbei an bizarren Felsformationen erkunden wir den Fluss Awakara. Zum Abschluss fahren wir mit dem Auto zum Onsen Kousen Maruyama 丸山鉱泉 und lassen es uns gut gehen.

Read More →

Die Küste von Matsushima ist eine der drei Landschaften Japans, die man unbedingt in Japan gesehen haben sollte. Trotz der starken Tsunami Schäden im Jahre 2011 wollten wir uns diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen. Zunächst erkunden wir kleinere Inseln direkt an der Küste. Dort stolpern wir durch Meditationshöhlen und kleine Tempelbauten, bevor wir uns auf einer Fähre die entfernteren Inseln anschauen. Danach besuchten wir Kulturgüter wie Zen-Tempel, japanische Gärten und beeindruckende Mausoleen. Hier lernen wir einiges über die Geschichte der Region kennen. Mittags fahren wir mit dem Zug zum bedeutenden Schrein Shiogama-jinja, der in einem knalligen Rot erstrahlt. Weiter geht es in ein leckeres Sushi Restaurant. Die Region ist nämlich berühmt für ihr gutes Sushi. Im Anschluss fahren wir zur Burg Taga-jo und schauen uns die Ruinen der alten Samurai Burg an. Am Abend schlämmen wir uns an Rinderzungen satt, die eine weitere Spezialität der Region ist.

Read More →