Am Berg Katsuragiyama 葛城山 in Izu besuchen wir die Pyramide der Gotterstatuen, die die Seelen in die Unterwelt bringen soll. Die Tour startet mit einer Seilbahnfahrt zum Berg Katsuragiyama. Dort halten wir unsere Füße in heiße Fußbäder und spazieren durch blühende Rhododendron-Büsche, Schreine und wunderschöne Gärten. Weiter geht es auf Wanderwegen bergab zum Berg Jyoyama und besuchen zum Schluss noch das Onsen Banpuku Hykuwarai-no-Yu.

 

Auf zum Katsuragiyama / Izu

Die Anfahrt ab Tokio dauert bis zum Izu-Nagaoka Bahnhof ca. 3  Stunden. Dort stellen wir uns an die Bushaltestelle Nummer 1 Noriba 1 のりば1番 an und warten auf den Bus Richtung Santsu Shiiparadaisu 三津シーパラダイス.

Gegen 10.23 Uhr steigen wir in den Bus und ziehen eine Karte am Automaten Seiriken 整理券, um unseren Einstieg nachzuweisen. In den neueren Bussen in Izu gilt auch die Geldkarten (Suica). Nur wenige Minuten später steigen wir an der Haltestelle Rathaus Izu-no-kuni-Shiyakusho 伊豆の国市役所 バス停 aus und stehen vor dem Gebäude des Izu-no-Kuni Panorama Parks.

Im Erdgeschoss finden wir Souvenirläden und die Kassen. Dort holen wir uns die Hinfahrt-Karte und schon überblicken wir das Tal in einer Gondel.

Oben angekommen, können wir nur wenig vom Tal erblicken, da der Berggipfel Katsuragiyama mitten in einer Wolke hängt.

Normalerweise ist der Mount Fuji zu sehen, heute haben wir leider kein Glück. Keine 5 Meter weiter stoßen wir auf ein kostenloses heißes Fußbad.

Wir halten unsere Füße kurz ins warme Nass und genießen die Ruhe. Dann geht es weiter nebenan in das Teehaus Miharashi-chaya みはらし茶屋.

In dem Cafe kaufen wir uns Reiskuchen/Dangos für ~350 Yen.

Sehr sehr lecker! Nach dieser Pause statten wir dem Katsuragi-jinja 葛城神社 einen Besuch ab.

Seit der Heian-Zeit (794-1192) soll es hier einen Schrein gegeben haben, der Erfolg verspricht. Das jetzige Gebäude stammt allerdings aus dem Jahre 1966. Wir lassen am Schrein eine Münze und stolpern auf der linken Seite über den Mini-Fujisan…

… und einen riesigen Kletterpark für Kinder.

Hinter dem Schrein finden wir ein großes Blütenmeer von Rhododendren-Büschen.

Die Büsche blühen von Mitte April bis Anfang Mai. Wir folgen dem Pfad bergauf, der von einem bunten Blütenmeer eingerahmt ist.

Oben erwartet uns eine Plattform, die in einem roten Teppich zu schweben scheint.

Von der Plattform können wir die blühenden Büsche noch besser betrachten.

Hinter der Plattform wartet auf uns der Herrscher Yoritomo, der in dieser Gegend das Jagen mit Falken ausübte.

Minamoto no Yoritomo (1147-1199) war ein berühmter Herrscher, der die Machtverhältnisse der Kaiser zu den Shogunen verschob. Zu seiner Zeit war er der mächtigste Mann in ganz Japan.

Wir steigen eine kurze Treppe herunter und stehen vor der berühmten Pyramide der Jizo-Figuren!

Die Statuen tragen fast alle Babylätzchen. Diese werden von Eltern umgebunden, die hoffen, dass die Jizo ihre totgeborenen Kinder anhand dieses persönlichen Besitzes schneller in die Unterwelt bringen. Schon seit der Kamakura-Zeit (1185-1333) werden an dieser Stelle Jizo-Figuren aufgestellt. Daneben finden wir viele kleine Figuren, die mit Namen versehen sind.

Jedes Jahr am 20. September werden diese Figuren auf einer großen Trauerfeier beigesetzt, damit die Kinderseelen ihren Frieden finden. Hinter der Pyramide gehen wir eine kurze Treppe herunter und kommen an dieser Kreuzung an.

Dort gehen wir zunächst geradeaus Richtung Saezuri-no-Oka-Tenbodai さえずりの丘展望台 über einen breiten Steg.

An der nächsten Kreuzung wählen wir die rechte Treppe und stehen auf einer Plattform mit einer Liebesglocke Shiawase-no-Kane幸せの鐘.

Verliebte sollen diese erklingen lassen und so ihre Liebe bekräftigen. Außerdem noch eine Plattform, von der wir erneut keine Aussicht erhalten… Wir gehen zurück zur Kreuzung mit den vielen Schildern und biegen dieses mal Richtung Hiking course Jyoyama 70 Min ハイキングコース 城山 70分 ab. Während unseres Abstieges verbessert sich das Wetter und wir können etwas weiterblicken.

Die schmalen Pfade führen uns auf eine Straße. Obwohl wir kein Schild sehen, biegen wir nach links ab.

Nach einigen Metern erreichen wir diese Kreuzung, die uns einen Hügel hinaufführt.

Dort biegen wir nach links Richtung Jyoyama 城山 ab. Am Wegrand finden wir immer wieder Weg-Schilder, die wir erst einmal ignorieren, bis wir auf eine Straße stoßen. Hier biegen wir erneut nach links ab und finden neben einem Parkplatz einige Bänke und Richtungsschilder.

Ab hier geht es bergab durch Zedern-Wälder und an riesigen Felsbrocken vorbei. An der nächsten Kreuzung werden wir nicht besonders schlau aus den Richtungsschildern und biegen nach links ab. In die entgegengesetzte Richtung dieses Schildes.

Schon wenige Minuten später finden wir uns erneut an einer Kreuzung mit einer Bank und einer Jizo-Figur wieder.

Hier wählen wir den linken Pfad Richtung Jyoyama-sancho 城山山頂. Über zahlreiche Felsen und Wurzeln wandern wir auf einem Kamm Richtung Gipfel.

Uns fallen die vielen kleinen Schilder auf, die auf Kletterfelsen hinweisen. Schließlich treten wir auf eine Lichtung vom Gipfel heraus und überblicken das Tal.

Was für eine Aussicht! Mittlerweile können wir deutlich weiter schauen. Hier legen wir eine kurze Rast ein, bevor wir an der nächsten Kreuzung Richtung Jyoyama-Tozanguchi 城山登山口 abbiegen. Unterhalb der Kletterfelsen steigen wir immer tiefer hinab und passieren einige Bänke.

Weiter geht es durch einen riesigen Bambus-Wald, der nicht so überlaufen ist, wie der in Kyoto.

Dahinter treten wir auf eine größere Kreuzung heraus. Ab hier finden wir keine weiteren Wegweiser mehr…

Dort biegen wir nach rechts ab und finden nach 500 Metern auf der rechten Seite das Denkmal Kosodate-Jizoson 子育地蔵尊.

Seit der Edo-Zeit (1603-1868) besuchen kinderlose Paare diesen Platz, um sich von den Göttern Kinder zu wünschen. Damit der Wunsch in Erfüllung geht, stellen die Paare eine neue Figur auf.

An der nächsten Möglichkeit überqueren wir auf einer Brücke den Fluss auf der linken Seite.

Dann nach 50 Metern biegen wir in einem Reisfeld nach links ab. Vom Weg werfen wir noch einen letzten Blick zum Berg Jyoyama 城山.

Wir steigen eine Anhöhe hinauf und überqueren den Fluss erneut auf der nächsten Brücke.

Hinter der Autobahnunterführung biegen wir nach rechts ab und folgen der Straße, bis wir die Schienen überqueren. Dann biegen wir zwei mal rechts ab und stehen endlich vor dem Bahnhof Ohito 大仁駅. Wer möchte, kann die Wanderung mit einem Besuch im Onsen Banpuku Hykuwarai-no-Yu 万福 百笑の湯 abschließen, das nur wenige Meter entfernt liegt.

Insidertipps

  • Am besten Ende April zur Rhododendron-Blüte besuchen!
  • Mit Internet-Verbindung findest du dich besser zurecht. ;-)

Anfahrt

  • Adresse: Panorama Park, 260-1 Nagaoka, Izunokuni, Shizuoka 410-2211 (GoogleMaps)

Am besten nimmst du den Bus Richtung Izumito Sea Paradise ab dem Bahnhof Izu-Nagaoka bis zur Bushaltestelle Izu-no-kuni-Shiyakusho.

Per Zug/Bus: 

  • Bahnhof Izu-Nagaoka 伊豆長岡駅  → Bus Richtung Izumito Sea Paradise 三津シーパラダイス バス (15 Min, 1-2 pro Stunde, 180 Yen) -> Bushaltestelle Izu-no-kuni-Shiyakusho 伊豆の国市役所前 バス停 -> 1 Minute Fußweg -> Izu-no-Kuni Panorama Park 伊豆の国パノラマパーク

Zu Fuß:

  • Bahnhof Izu-Nagaoka 伊豆長岡駅 -> zu Fuß 36 Minuten (2,9 km) -> Izu-no-Kuni Panorama Park 伊豆の国パノラマパーク

Öffnungszeiten & Preise

Seilbahn

  • Öffnungszeiten: 9.30-17.00 Uhr
  • Preise: 1.200 Yen

Onsen Hyakuwarai 

  • Adresse: 410-1 Uryuno, Izu, Shizuoka 410-2412 (Google Maps)
  • Öffnungszeiten: 10.00-0.00 Uhr
  • Preise: ab 740 Yen (60 Minuten, werktags)

Wanderung im Detail

  • Dauer: 3.00/4.30 Stunden (ohne/mit Pausen)
  • Strecke: 7,5 km
  • Anstieg: 254 m
  • Abstieg: 664 m
  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Max Höhe: 452 m
  • Wegweiser:
    Bahnhof Izu-Nagaoka 伊豆長岡駅 → Bushaltestelle Izu-no-kuni-Shiyakusho 伊豆の国市役所 バス停 → Izu-no-Kuni Panorama Park 伊豆の国パノラマパーク → Saezuri-no-Oka-Tenbodai さえずりの丘展望台 → Hiking course Jyoyama ハイキングコース 城山 → Jyoyama-sancho 城山山頂 → Jyoyama-Tozanguchi 城山登山口 → Bahnhof Ohito 大仁駅

Strecke


  • Fotos: 24. April 2016

Nützliche Schriftzeichen

  • Bahnhof Izu-Nagaoka 伊豆長岡駅
  • Bushaltestelle Izu-no-kuni-Shiyakusho 伊豆の国市役所 バス停
  • Park Izu-no-Kuni Panorama Paak 伊豆の国パノラマパーク
  • Saezuri-no-Oka-Tenbodai さえずりの丘展望台
  • Wanderweg Hiking coos Jyoyama ハイキングコース 城山
  • Gipfel Jyoyama-sancho 城山山頂
  • Wanderweg-Eingang Jyoyama-Tozanguchi 城山登山口
  • Bahnhof Ohito 大仁駅
  • Onsen Banpuku Hykuwarai-no-Yu 万福 百笑の湯
  • Bushaltestelle Basutei バス停
  • Bahnhof Eki 駅
  • Rechts Migi 右
  • Links Hidari 左

Nützliche Links

Deutsch:

Englisch:

Japanisch:

 


Fehler gefunden? Tipps? Lass mir doch einen Kommentar da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation