[Aufruf] Schreib doch mal was über deine Japan-Reise!

Du warst also in Japan  und hast jede Menge gesehen? Dann mach doch einfach bei WanderWeib mit und schreibe über deine tolle Japan-Reise in einem Gastartikel. Vielleicht hast du eine tolle Sehenswürdigkeit oder leckere Köstlichkeit in Japan entdeckt, die es noch nicht auf WanderWeib gibt? Oder Du fotografierst viel und willst deine Bilder auf WanderWeib sehen?

Schauen wir uns an, wie du einen Gastartikel bei WanderWeib einreichen kannst:


Wie solltest du vorgehen?

Als erstes überlegst du dir, über was du genau schreiben möchtest. Sende mir dazu zwei bis drei Themen-Vorschläge mit einem kurzen Text und 1-2 Fotos über den Inhalt via Email.  So kann ich erkennen, wie du schreibst. Fotos müssen grundsätzlich in Breitformat sein und eine Mindestgröße von 800×600 Pixel aufweisen.

Bevor du dich bei mir meldest, solltest du einige Texte von mir gelesen haben, um ein Gefühl für meine Themen und meinen Schreibstil zu bekommen. Dazu abonniere zum Beispiel den WanderWeib-Newsletter, der zwei mal in der Woche verschickt wird. Außerdem solltest du mittels Suche nachschauen, ob es das Thema schon gibt. ;-)

So, ich freue mich schon auf deine Vorschläge unter: Kontakt [ AT ] wanderweib.de.

 

100 Thoughts on “[Aufruf] Schreib doch mal was über deine Japan-Reise!

  1. Rainer Marquardt on 10. Mai 2018 at 8:31 said:

    Hallo Tessa, wirklich tolle Seite, vor allem, dass Du sie schon so lange am Leben hältst, wirklich Hut ab. Nun meine Frage: Ich werde im Sommer (Juli/ August) vier Wochen in Japan sein und will mit dem Fahrrad von Tokyo (Haneda) zu einem kleinen Dorf in der Präfektur Niigata fahren. Durch einen privaten Kontakt ist es mir möglich, dort in einem Restaurant ein Praktikum zu machen. Die Entfernung beträgt etwa 300 km. Ich habe gehört, dass es in Japan kein Problem ist, an (fast) jedem Ort sein Zelt aufzustellen. Stimmt das? Ich war letztes Jahr das erste Mal in Japan.
    Vielen Dank schon mal für Deine Antwort
    Liebe Grüße
    Rainer

    • Hallo Rainer,

      leider ist das nicht so wie in Schweden, dass du einfach dein Zelt überall aufstellen kannst. Zuerst musst du nämlich den Besitzer fragen, ob du dort dein Zelt aufschlagen kannst. Dazu musst du Japanisch können, da die meisten kein Englisch können. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Rainer Marquardt on 21. Mai 2018 at 17:15 said:

        ありがとうございました。僕は少し日本語を話すことができます。Aber ich habe meinen Plan geändert. Denn es geht in erster Linie darum, dieses Praktikum zu machen und die Tour kostet zuviel Zeit. Das Praktikum dient als Vorbereitung, um im kommenden Jahr ein ganzes Jahr dort zu bleiben, dann ist genug Zeit für Radtouren. Dennoch möchte ich mein Fahrrad mitnehmen, da japanische Fahrräder aus meiner eigenen Erfahrung zu klein sind. Also eine neue Frage: Ich habe schön gehört, dass der Fahrradtransport mit der Bahn nicht ganz einfach ist. Es muss auf jeden Fall verpackt sein. Wenn ich es verpackt habe, kann ich es dann mit jedem Zug, sprich Shinkansen, mitnehmen?
        Auch diesmal schon vorab vielen Dank für Deine Antwort.
        Rainer

        • Hallo Rainer,

          du musst das Vorderrad abschrauben und eine Tasche haben, dann kannst du es auch mit Shinkansen transportieren, wenn es die Maße einhält und du nicht zur Rush Hour fährst. Siehe Shinkansen-Artikel und Fotos: http://29mt.net/archives/2082

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

  2. AWI JAHN on 23. Mai 2018 at 19:19 said:

    moin, Tessa

    Habe vor einigen Tagen die Seite gefunden und kämpfe mich voller Begeisterung durch dir einzelnen seiten … *fg*
    Habe 2010, Aki Toyosaki kennengelernt bzw. Ihre Musik ick mag sie .
    Seit dem interessiere ick mich für Japan lese alles was ick in die Hände bekomme , vor allem die Einreisebestimmungen usw. wäre ick Gesund (sitze im Rollstuhl) würde ick eine Ausreise wagen …

    Halte Deinen Blog am Leben das ick immer wieder was neues erfahren werde

    Dein neuer Leser AWI

    • Hallo Awi,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Es wird dich freuen, seit Neustem schreibe ich zu meinen Sehenswürdigkeiten, wie Barrierefrei sie mit Rollstuhl sind. :) Du glaubst es gar nicht, aber in Tokio kommst du mit Rollstuhl ganz gut zu recht, wenn du vorbereitet bist.

      Ganz ehrlich buche deine Japan-Reise und mach es einfach. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Stefan on 31. Mai 2018 at 19:08 said:

    Hallo!
    Durch Zufall bin ich auf diese tolle Seite gestoßen. Ich wollte eventuell zur Handball WM der Frauen im Dezember 2019 nach Japan reisen. Da man mir bisher immer sagte Japan sei unerschwinglich hatte ich bis ich auf Deine Seite stieß damit schon abgeschloßen, jetzt werde ich mich doch wieder intensiver mit einer Reise dorthin beschäftigen.
    Gruß aus Köln
    Stefan

  4. Uwe on 5. August 2018 at 8:01 said:

    Hallo Tessa,

    vielen Dank für diese außergewöhnliche Sammlung an Tipps! Was auch immer ich an Themen gesucht habe – Du warst stets ganz oben in der Liste und die Tipps haben auch eine sehr gute Qualität.

    Ich war schon zweimal in Japan. Das erste Mal November 2011 und jüngst dieses Jahr im Juli. Zielorte Stadt Tokyo , Mito und Hitachi, beide Besuch dienstlich mit ein wenig privater Zeit. Dieses Mal wollte ich ein paar Tage länger bleiben um Tokyo ein wenig mehr zu erkunden aber die klimatischen Bedingungen waren für mich unerträglich und ich habe die Reise verkürzt.

    Insgesamt habe ich mich aber recht wohl gefühlt und es hat alles wunderbar funktioniert. Da ich auf diese Reise allein unterwegs war, hatte ich auch deutlich mehr Kontakt zu Einheimischen. Eigentlich waren alle sehr nett und hilfsbereit.

    Einige Dinge habe ich aber auch nicht auf die Reihe gebracht. OK, wegen der Hitze war daß für diese Reise sowieso keine gute Idee aber ich hätte gerne eines dieser Pedelecs gemietet. Ich habe mehrere, wenn nicht sogar viele Mietstationen gefunden aber die Beschreibung wie man das Mieten anstellt habe ich in meinem zeitverschobenen Zustand partout nicht aufgelöst bekommen.

    Ansonsten bin ich beim zweiten Besuch schon viel besser mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben zurecht gekommen. Mit der Suica Karte ist daß ja schon mal viel einfacher. Beim letzten Besuch haben wir noch für jede Fahrt Fahrkarten gekauft. Diesmal hat es einfach nur “piep” gemacht und schon ging’s los. Außerdem konnten Kleinigkeiten davon gekauft werden. Ohne die Karte hätte ich die dringend benötigte Flüssigkeit um zwei Uhr Nachts am Abflug nicht kaufen können. Bargeld war schon aus.

    Viele Grüße
    Uwe

    • Hallo Uwe,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Ich erinnere mich noch daran, als ich das erste mal eine Suica gekauft hatte und wie schnell und einfach das war. :) Japan ist ein tolles Land, das einen packt und nicht mehr los lässt…

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  5. Liebe Tessa,

    danke für diesen wundervollen Blog auf deutsch! 2017 war ich das erste Mal in Japan und war ehrlich gesagt ziemlich schlecht vorbereitet, weil ich wegen Prüfungsphase viel um die Ohren hatte und daher nur mit einem kleinen Reiseführer ausgestattet war. Nächstes Jahr zur Kirschblüte geht es aber nun nochmal für zwei Wochen nach Japan :) Dank frühzeitiger Planung und deinen tollen Tipps hab ich einen super Flug und gute Hotels für unter 35€ pro Nacht gefunden. Viele Reiseziele konnte ich durch deinen Blog auch bereits meiner Do-See-Liste hinzufügen.
    Auch kaufe ich mir beim nächsten Mal in jedem Fall einen Wi-Fi Router weil ich 2017 echt Probleme mit dem Free Wi-Fi hatte…und oft orientierungslos am Bahnhof rum lief. Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Reise und hoffe dass wir dieses Mal die Kirschblüte in voller Pracht erleben können. :)
    Ich habe auch vor einen kleinen Vlog oder Blog zu meiner Reise zu verfassen.

    • Hallo Lemontree,

      vielen Dank für das Lob. :) Ein Wifi-Router kann nicht schaden. Ohne Internet wäre ich aufgeschmissen.

      Du kannst gerne meinen Blog auf deinen Seiten verlinken oder im Vlog erwähnen. ;)

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.