Möchtest du wissen, welche Sehenswürdigkeiten Tokio zu bieten hat? Wolltest du schon immer mal sehen, wie eine 26 Millionen Stadt von oben aussieht (#1)? Hast du dich schon gefragt, wo Totoro lebt (#32)? Wie wäre es mit einem Besuch eines Samurai Museums (#37) oder einer Kanu-Tour (#5)? Oder wie wäre es, wenn du dein Abendessen selbst angelst (#57)? Dieser Artikel klärt die Frage, was man in Tokio gesehen haben muss. Die Tokio Sehenswürdigkeiten-Tipps sind übersichtlich nach Sehenswürdigkeiten, Park & Natur, Museen, Essen & Trinken, Nachtleben, Einkaufen, Sport & Unterhaltung und Entspannung sortiert!

Update: Neuer Gundam in Odaiba (#10) ! (27.08.2017)

Tokio-Sehenswürdigkeiten

Parks & Natur

Tokio-Museum

Tokio-Kunsthallen/Gallerien

Essen & Trinken

Nachtleben

  • #66 Shimbashi – Erlebe das Nachtleben in einer Bar und bleibe bis der erste Zug wieder fährt.
  • #67 Roppongi Club – Tanze in einem Club und lerne jemanden kennen, aber passe gut auf dein Geld auf. 😉
  • #68 Shinjuku Sky-Buildings
     – Verrenke deinen Hals und staune über die hohen Gebäude.
    tokio (16 von 68)
  • #69 Karaoke BIG ECHO – Singe dir deine Seele aus dem Leib!
    tokio (62 von 68)
  • #70 Love Hotel Hill – Entdecke die verrückten Hotels zwischen Shibuya und Yoyogi Park!
  • #71 Capsule Hotel – Nächtige in einer winzigen Kapsel.
    hotel (4 von 1)
  • #72 Shinjuku Bahnhof – Verlaufe dich mal so richtig!
    tokio (67 von 68)
  • #73 Hachiko (Shibuya) – Warte mit Hachiko auf jemanden, der mindestens 30 Minuten zu spät kommt.
  • #74 Rainbow Bridge – Verfolge die Farbveränderungen der Brücke am Abend und trinke einen Cocktail.
    tokio (30 von 68)

Einkaufen

  • #75 Odakyu Shinjuku – Gebe dein ganzes Geld auf 16 Etagen aus und komme nur gerade so nach Hause.
    tokio (61 von 68)
  • #76 Don Quijote – Kaufe Lebensmittel, Handtaschen, Kostüme, und vieles mehr, aber finde den Ausgang nicht mehr.
  • #77 Bicqlo – Verbinde deinen Kleidung- und deinen Elektronik-Einkauf!
    tokio (60 von 68)
  • #78 Itoya Ginza – Decke dich auf 8 Etagen mit Bürobedarf ein und kaufe dir einen pinken Stift.
  • #79 Kappabashi – Wundere dich, wie echt Essen aus Plastik aussehen kann!
    tokio (66 von 68)
  • #80 Pokemon Centre Ikebukuro– Schnapp sie dir alle! Kaufe mindestens einen Schlüsselanhänger für deine Freunde.
  • #81 109 Building Shibuya – Schau dir die verrückte Mode der Neuzeit an und schüttel einfach den Kopf.
  • #82 Harajuku Takeshita Street – Kleide dich in der neusten Kawaii-Mode und fange an, Rosa zu lieben.
  • #83 Sony Building – Probiere die neuste Technik von Sony aus!
  • #84 Ueno Markt – Kaufe dir Gerichte, die du noch nie probiert hast.
  • #85 Nakamise Dori (Asakusa) – Gib dein ganzes Geld nur für Souvenirs aus!
    tokio (27 von 68)
  • #86 Omotesando Shopping – Hol dir die neusten japanischen Trends.
  • #87 Akihabara – Kaufe die neusten Merchandise Artikel deiner Lieblings-Anime & Manga Serie.
  • #88 Ginza – Shoppe in den teuersten Geschäften Tokios.

Sport & Unterhaltung

Entspannung

Fazit: Tokio hat unglaublich viel zu bieten! Wer jetzt nicht loszieht, der ist selbst schuld!

>> Und falls es regnet: 10 Dinge, die du in Tokio bei Regen tun kannst! <<
>> Und falls ihr in Kyoto unterwegs seit: 60 Dinge, die du in Kyoto getan haben solltest!<<
>> Und falls ihr in Nara unterwegs seit: 60 Dinge, die du in Nara getan haben solltest!<<

Drucke diesen Artikel aus und hake jeden Punkt ab, dann verpasst du auch nichts!

Viel Spaß beim Erkunden!

126 Thoughts on “101 Dinge, die du in Tokio getan haben solltest!

  1. wow, so viele gute Tipps.
    Vor allem der lebensgrosse Gundam haben wir bei unserem letzten Japan-Trip verpasst. Ich bin mir sicher, dass ich deine Liste für meine geplanten Nippon-Reise ausdrucken und mitnehmen werde 🙂

  2. Stephan on 30. März 2016 at 20:44 said:

    Ja, Tokyo ist irgendwie riesig. Haben da genug verpasst 😀
    Auf den Skytree wollten wir, aber das war irgendwie Zeitlich begrenzt (wenn wir die Handouts korrekt verstanden haben) und wollten noch woanders hin.
    Shibuya wollten wir eigentlich auch… Aber aufm Tokyo Tower waren wir 😀
    Akihabara natürlich, Meido Cafe, “Volks” Animefigurenladen über 3 Etagen. Super Potato Laden (gebrauchte Videospiele).
    bigu kuro? Ist das ne Mischung aus bigu kamera und yuni kuro? .. lol.
    Tokyo Station haben wir nur von innen gesehen, leider (Umsteigen usw.)
    Yamanote sind wir natürlich oft gefahren, immer entgegengesetzt, um ein bisschen Klima zu haben 😀
    Shinkansen sehr oft.
    Ueno Park sind wir auch durch, im Anschluss zur Todai (Tokyo Universität)
    Wenn man sich für japanische Raumfahrt interessiert, kann man noch zum JAXA Sagamihara Campus, Open House fahren (Bahnstation Fuchinobe)
    Dort steht u.a. auch ein großes Modell der Hayabusa Raumsonde (Einigen evtl bekannt von Hatsune Miku) 😀
    Was erzähl ich… Naja, man kann soviel machen, und schafft eh nicht alles. Wir waren 1,5 Wochen dort und haben nur an der Oberfläche gekratzt.
    Einiges davon, was du erwähnt hast, wird wohl nächstes Jahr besucht .. vielen Dank 😀

  3. wow die Liste ist echt Klasse. Vieles habe ich in meiner 3 monatigen Tokyo Zeit gemacht vieles nicht.
    Ich hoffe ich kann eines Tages wieder zurückkehren.
    Beste Grüße aus Passau

  4. Daniel on 13. Juli 2016 at 3:50 said:

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Ramen Museum Ra-Haku. War heute da und kann es nur empfehlen. Sehr lecker und eine kleine Welt für sich.

    Viele Grüße
    Daniel

  5. Melissa on 2. August 2016 at 7:44 said:

    Hallo, echt super Tipps !!!
    Bin momentan in Osaka und ab den 10.08 für vier Tage in Tokio.
    Deine Liste wird auf jeden Fall ausgedruckt und mitgenommen !!

    Danke und liebe Grüße

    • Hallo Melissa,

      danke! Vielleicht berichtest du nachher in einem Kommentar von deinen Highlights der Liste?

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  6. Roman on 12. August 2016 at 8:31 said:

    Hallo Tessa,

    nach dem Lob bei Twitter will ich dies hier ebenfalls tun.
    Eine wirklich tollen Blog hast du hier auf die Beine gestellt.

    Da ich leider nur im Februar für 12 Tage nach Tokio kommen kann fallen die Parks leider flach. Oder kennst du einen der einen auch im Februar entzücken kann?

    Was ich mir unbedingt ansehen möchte ist der Tokyo Skytree / Tokyo Tower. Auch will ich Odaiba mit der Freiheitsstatue einen besuch abstatten. Ist das einen Besuch wert?
    Eigentlich will ich alles sehen 😀 doch leider muss ich mich auf ein paar wesentliche Punkte beschränken. Aber auf jeden fall wird ein Onsen besuch dabei sein. Für den Februar vielleicht die beste Idee!

    Danke für die Tipps und Hotel Infos auf Deiner Seite.
    Mit dem Flugtickets werde ich bis November warten, deinem Ratschlag folgend.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit in Japan.

    Viele Grüße aus dem kalten Deutschland

    • Hallo Roman,

      vielen Dank für dein Lob. Im Februar lohnt sich trotzdem ein Besuch im ShinjukuGyoen. Zwar blüht dann nichts, aber der japanische Garten ist beeindruckend.

      Die Freiheitsstatue ist ganz nett. Ich würde danach ein Besuch im Monogatari Onsen http://daiba.ooedoonsen.jp/en/ vorschlagen. 😉

      Wenn du bereits Flugtickets unter 600 Euro erhalten kannst, dann buche bereits jetzt. 😉

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  7. Roman on 12. August 2016 at 13:51 said:

    Hallo Tessa,

    danke für deinen Tipp.

    Von dem Onsen habe ich schon mal gehört.
    Wird ebenfalls notiert. 🙂

    Ich würde gerne Nonstop mit der JAL fliegen.
    Ohne Steuer und Gebühren kommt man auf 550€ für einen Hin- und Rückflug.

    Freu mich schon.
    たすけてくれて、 どうもありがとう

    Roman

  8. Lars Finke on 13. August 2016 at 23:41 said:

    Hallo Tessa,

    um mich auf meine Tokioreise vorzubereiten, fand ich deine Website. Meine Besuch findet im Oktober statt. Es wird zwar nur eine Woche aber ich denke, dass ich dank deiner tollen Tipps genügend sehen und erkunden werde.
    Ich danke dir für die vielen Informationen, Hinweise und Tipps zur Anreise, Aufenthalt und alles in und um Tokio. Sie sind kompakt, Informativ und teilweise amüsant. Dank dir werde ich mit einem guten Gefühl anreisen und überleben.

    Mit bestem Gruß

    Lars

    • Hallo Lars,

      der Oktober ist einer der schönsten Monate, um Tokio zu besuchen. Ich denke, du wirst eine gute Zeit haben. Wenn du noch Fragen hast, melde dich einfach.

      Viele Grüße aus Tokio,
      Tessa

  9. Verena on 9. Oktober 2016 at 16:23 said:

    Hallo Tessa,
    ich darf Ende Novemberberuflich eine Woche nach Tokio mit 2,5 freien Tagen. Deine Liste ist perfekt für mich, damit ich mir die für mich interessantesten Dinge raussuchen kann. Alle 101 werde ich sicher nicht schaffen.
    Danke!!
    Liebe grüße,
    Verena

    • Hallo Verena,

      danke schön. Alle 101 wird man auch kaum in einer Woche schaffen. 😉 Welches sind denn deine Favoriten bisher?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  10. Pingback: Ein ruhiger Sonntag und Halloween 2 – An das andere Ende der Welt

  11. ausserer oskar on 2. November 2016 at 9:03 said:

    Hallo Tessa
    Deine Tipps sind Gold wert, vor allem wenn man wenig Zeit hat.
    Wir sind begeisterte Kreuzfahrer und suchen eine Kreutzfahrt von Tokio (leider nur 2 Tage) bis Singapur bei der wir auch Bankok/Peking u. viele andere Metropolen ansehen möchten.
    die Frage ist nur, wie kann man am besten in ein max 2 Tagen den besten Eindruck mitnehmen.
    Vor allem von Tokio.
    Denn dann wenn wir diesen eimaligen Eindruck haben, besuchen wir jene einzelnen Metropolen ausgiebig, bei denen der Eindruck am besten war.
    Vielleicht kannst du auch in diesem Fall Tipps geben.
    Wäre schön, vor allem sehr hilfreich u. würden uns freuen, dich in Tokio zu begegnen u. Dir persönlich zu bedanken

    Grüße aus Südtirols Bergen
    Fam Ausserer Oskar + Emmy

    • Hallo Oskar,

      in dem Fall nehmt die Sehenswürdigkeiten, die euch am meisten ansprechen. Schreibt eine Liste und streicht langsam, bis ihr nur noch 10 habt. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  12. Markus on 7. November 2016 at 10:50 said:

    Servus Tessa, warst du auch mal in den Clubs? Bin ich zwei Wochen in Tokyo (Leider nur für 4 Tage) aber wollte trotzdem mal ins WOMB bzw wenn möglich ins ageHa.
    Reviews zu finden ist jedoch nicht so einfach, oder hast du sonstige Tipps für Nachtclubs?

    Grüße

    • Hallo Markus,

      leider war ich nie ein Party-Mensch, so dass ich dir nicht wirklich darüber berichten kann. Ich kann dir nur den Tipp geben, nur mit Bargeld in die Clubs zu gehen. Da einige Ausländer ausnehmen oder Kreditkarten entwenden. 😉
      Außerdem wird in den Clubs noch geraucht, nicht wie bei uns in Deutschland…

      Die von dir genannten Clubs sind schon recht beliebt. Den Namen habe ich schon oft gehört. Sollte also nicht ganz falsch sein.

      Könntest du vielleicht nach deinem Besuch von den Clubs für WanderWeib berichten? Ich denke, dass auch andere interessiert sind. 😉

      Weitere Clubs findest du übrigens hier:
      http://travelience.com/blog/nightclub-in-tokyo-japan/

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Markus on 8. November 2016 at 12:01 said:

        Vielen lieben dank für die schnelle Antwort, werde natürlich berichten.
        Denke ins Womb geht es defintiv, sollte ja auch unter der Woche was los sein, ageHa ist leider meist nur am Wochenende Party und ich muss Samstag früh weiter.

        Den Link werde ich mal anschauen, villt. ergibt sich ja noch was anderes.
        Der Tipp mit den Bargeld ist gut, habe für 4 Tage ca 35000 Yen dabei, an Bares sollte das reichen.

        Grüße aus Berlin

  13. Wozaizhongguo on 5. Januar 2017 at 18:29 said:

    Hey 🙂 Ich wühle mich gerade so durch deinen Blog, und bin begeistert!
    Ich (w,18) mache gerade ein gap year in China und hatte überlegt im März/April meinen Urlaub zu nutzen und einen Abstecher nach Tokio für 1-2 Wochen zu machen. (Flug mit Billigairline, capsule hotel, etc) Das ganze müsste ich aber alleine machen, und in meinen jungen Jahren bin ich noch nie alleine gereist. Denkst du das ist machbar? So von wegen als junge Frau ohne Japanischkenntnisse? Und hast du tipps für mich? Liebe Grüße aus China!

  14. Hi Tessa, bin im August bis Anfang Oktober in Tokyo. War 2001 für sechs Wochen schon mal dort und war überwältigt. Besucht wird natürlich das Oktoberfest in Yokohama mit einigen sehr guten Kollegen in original Münchner Tracht. Vielen Dank für Deine Infos zur Freizeitgestaltung. Bin gespannt wie es mittlerweile im Yoyogi Park ist. Werde dort täglich mein Feierabendbier genießen. Kann’s kaum erwarten!!! Viele liebe Grüße aus dem verschneiten München

    • Hallo Uwe,

      das hört sich nach jede Menge Spaß an! Wenn du eine Sitzbank auf dem Oktoberfest haben möchtest, seid früh da, die könnt ihr dann den ganzen Tag reservieren. Abends wird es sehr schwer einen Sitzplatz zu finden. Wie lange werdet ihr in Tokio bleiben?

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Hi Tessa, dienstlich bin ich vom 09.09. bis 03.10. in Tokio. Wenn’s irgendwie geht, flieg ich ‘ne Woche vorher, oder häng noch eine dran. Spaß werden wir haben ohne Ende! Hab sehr gute Jungs dabei. Ich hoff das Oktoberfest ist in der gleichen Zeit wie in München. Freu mich schon total auf Land und Leute, meine japanischen Kollegen und natürlich auf die sehr genialen Speisen mit reichlich Kirin! Ich wünsch Dir was. Viele Grüße nach Tokyo

  15. Manfred Perstaller on 12. Februar 2017 at 9:23 said:

    Hallo Tessa,
    was würdest du für den ersten Tag in Tokyo empfehlen? Kommen um 8 Uhr in der Früh in Narita an und werden dann mit dem Express nach Shinjuku fahren, wo wir nächtigen.
    Danke

  16. Manfred on 19. Februar 2017 at 9:36 said:

    Was sagst du zum Tsukiji- Markt? Sollte man den besuchen? Eine Tuna-Aktion ist ja wahrscheinlich schwierig, hab gelesen, dass nur 120 dabei sein dürfen.

    • Hallo Manfred,

      die Auktion selbst brauchst du nicht unbedingt ansehen. Ab 3 Uhr nachts anstehen und dafür 10 Minuten Aktion anschauen….
      Dafür lieber um 6 Uhr morgens anstehen und leckeren frisches Sushi auf dem Markt draußen essen. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  17. Manfred Perstaller on 20. Februar 2017 at 18:25 said:

    ok danke für den Tipp 🙂

  18. Jeanette on 11. März 2017 at 17:09 said:

    Hallo Tessa,
    ich habe bis jetzt vergeblich versucht, Karten fürs Ghibli Museum zu bekommen. Allerdings war bei JTB im Januar schon alles ausverkauft und gestern bei Lawson’s online hat es auch nicht funktioniert.
    Hast du noch einen Tipp wo ich Karten bekommen könnte? Oder gibt es wenn ich nächste Woche Dienstag in Osaka lande, noch eine Chance dort vllt bei Lawson welche zu bekomm. Weist du, wie gut man in Japan selber Karten bei Lawson bekommt.? (wollte am 02. Oder 03.04. Ins Museum.)
    Vielen Dank schon im Voraus für deine Antwort.
    Lg Jeanette

    • Hallo Jeanette,

      da muss ich dich leider enttäuschen. Die Karten sind schon ausverkauft. Der Ausverkauf im Lawson fand am 10.3. statt und mittlerweile gibt es keine Karten mehr für den genannten Zeitraum. Tut mir Leid. 🙁

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  19. Lilli on 11. März 2017 at 17:45 said:

    Hallo Tessa. Ich bin sehr froh über Deine Seite. Sie hilft mir sehr bei der Vorbereitung. Ich habe uns ein Hotel etwas außerhalb ausgesucht, es liegt in Edogawa. In der Nähe ist die Haltestelle Keisei Koiwa. Bin mir nicht sicher ob es nicht zu weit weg ist vom Zentrum. Wie ist da Deine Erfahrung?
    Ich danke Dir sehr. Viele Grüße Lilli

    • Hallo Lilli,

      ganz ehrlich. Das Hotel ist zu weit weg. :-/ Allein zum Zentrum brauchst du 40 Minuten und kostet jedes mal 550 Yen / 5 Euro pro Fahrt. Suche ab besten ein Hotel an der Yamanote Linie, da liegst du sehr zentral.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  20. Jeanette on 14. März 2017 at 7:33 said:

    Hallo Tessa,
    Vielen Dank für deine Mühe.
    Unser Host wollte eigentlich Tickets besorgen, hat es aber am 10.03. nicht geschafft und am 11.03. war bereits alles ausverkauft :-S (wusste nicht, das es so schwierig ist)
    Kennst du zufällig jemanden der in Mitaka lebt oder wo man so einen Kontakt finden kann? (Vllt Studenten o.ä.), da es noch sogenannte Nachbarschafts Tickets gibt.
    Lg Jeanette

  21. Anju on 15. März 2017 at 11:28 said:

    Der Gundam wurde am 05. März abgebaut und auch das dazugehörige Museum schließt im April.

  22. Sehr informativer Blog, habe mir für meine Japan Reise den Großteil der Infos bei Dir geholt. Herzlichen Dank für die tolle Arbeit. Hier sind meine 2 Berichte falls du Interesse hast zu sehen wie ich deine infos verarbeitet habe 😉 Viele Grüße aus Berlin

    Teil 1: http://image-01.com/2016/12/08/tokio/
    Teil 2: http://image-01.com/2017/03/14/japan/

    • Hallo Christian,

      gerne. Du hast da wirklich schöne Fotos auf deinem Blog(?). 🙂 Was für eine Kamera nutzt du?

      Noch ein Tipp: Bei mir laden die Fotos sehr lange. Du solltest die Fotos ggf. komprimieren, ansonsten braucht mein Rechner 40 Sekunden, um alles anzuzeigen. Dabei habe ich hier eine Glasfaser-Leitung. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

    • Christian Kuhn on 18. März 2017 at 17:52 said:

      Hi, vielen Dank für den Tipp, ich habe sie bereits verkleinert, das Problem ist dass bei so großen Bildern und so einer großen Anzahl leider nicht viel mehr zu machen ist. Hab sie für Web gespeichert und in TinyPNG comprimiert. Hast du noch einen Tipp? 🙂 Ich nutze die Sony RX 100 Mark III und die Canon 5 D Mark II. Viele Grüße!

      • Hallo Christian,

        ich nehme immer Lightroom, da kann ich die Komprimierung individuell einstellen und ist deutlich kleiner als png. Allgemein würde ich deine Bilder deutlich kleiner hochladen und nur beim Klick auf die größeren Fotos verweisen. Du musst dich entscheiden, möchtest du ein Fotoalbum-Webseite oder einen Blog haben? 😉

        Viele Grüße aus Tokio
        Tessa

  23. Milla on 15. März 2017 at 23:48 said:

    WOW, ich bin so froh, dass ich deinen Blog gefunden habe. Ich bin zwar nur jeweils 2 Tage in Osaka und Tokio, aber werde versuchen so viele Dinge von der Liste abzuhaken wie möglich. Ganz oben steht das Kawaii Monster Cafe. Ich will mich ein bisschen wie Alice im Wunderland fühlen.

    LG

    • Hallo Milla,

      prima. Das Cafe ist wirklich einzigartig. Wäre schön, wenn du in einem kurzen Kommentar von deinem Besuch berichtest? 😀

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  24. Meli on 16. März 2017 at 14:35 said:

    Hallo Tessa,

    hättest du eventuell noch Tipps für ein gut gelegenes Hotel bzw. einen Stadtteil in dem man eines suchen sollte?

    Ich überrasche meine beste Freundin im Sommer mit einer Reise nach Tokyo und werde mit ihr diese Liste definitiv abarbeiten 😉

    Liebe Grüße,
    Meli

  25. Ben on 19. März 2017 at 7:01 said:

    Vorab, das wichtigste zuerst: Super Blog, den du hier hast. Bin schon seit längerem stiller Leser und genieße deine Expertise.

    Danke für die tolle Liste. Bin ab Anfang Mai für drei Monate in Japan (wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni) und freue mich schon darauf deine aufgeführten Punkte “abzuarbeiten”.

  26. Michael on 25. März 2017 at 13:38 said:

    Hallo Tessa,

    deine Seite ist echt super! Unsere eigene Reise nach Japan geht in den nächsten Wochen los und wir sind im Netz auf etwas sehr interessantes gestoßen, was ich bisher auf deiner Seite nicht gefunden habe (bei soviel Informationen verliert man auch etwas den Überblick, aber wie gesagt echt super und mega hilfreich!). Und zwar handelt es sich dabei um sogenante Freeguides. Diese haben wir jetzt jeweils für Tokio und Kyoto geordert und wollen mal sehen, was uns erwartet. Es gibt sogar einige wenige die Deutsch sprechen, was im Falle meines Sohnes bestimmt leichter zu verstehen ist als Englisch. Falls du möchtest, kann ich Bericht erstatten wie es gelaufen ist und ob man das weiter empfehlen kann.

    LG

    • Hallo Michael,

      von denen habe ich auch schon gehört, aber nicht wirklich positives Feedback erhalten. Wäre schön, wenn du mir berichtest, wie es war.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Michael on 12. April 2017 at 15:14 said:

        Hallo Tessa,

        wir sind jetzt in Tokio und sind echt überwältigt von dieser Stadt. Dank deiner Tipps haben wir uns viel Stress, Zeit und vermutlich auch Geld gesparrt.
        Heute Nachmittag hatten wir auch die (kostenlose) Führung. Also wir waren echt zufrieden! Wir sind den Nachmittag mit ihr durch verschiedene Bereiche Tokio’s gezogen und sie ist auch auf unsere Wünsche und Vorschläge eingegangen. Und das einzige was es uns gekostet hat, war ihre Tageskarte für die U-Bahn und ein echt super Sushi (einheimischer Tipp)! Ich weiß nicht, was du bisher schlechtes gehört hast. Die Frage ist eher, was der-/diejenige erwartet hat? Natürlich keine professionelle Führung mit Bus und Wimpel in der Hand! So sind wir nämlich nicht rangegangen! Eher jemanden zu finden, der einen an die “Hand” nimmt, sympathisch ist und vor allem auch noch ein super Deutsch spricht! Wie gesagt, wir waren zufrieden und würden die Führung, speziell sogar die Führerin weiter empfehlen!

        Liebe Grüsse aus Japan z.Zt.
        Michael

        • Hallo Michael,

          vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. 🙂 Wie lange ging die Tour insgesamt?

          Viele Grüße aus Tokio
          Tessa

          • Michael on 14. April 2017 at 15:44 said:

            Hallo Tessa,

            von 13 – 21 Uhr etwa, incl. gemeinsamen Essen und Verabschiedung am nächst gelegenem Bahnhof.
            Morgen geht’s übrigens nach Kyoto. Dort haben wir ca. 1,5 Tage jemanden, der uns rum führt. Mal sehen, ob es auch so gut klappt. Wenn du willst berichte ich dir auch davon. Bis dann.

            P.S. Ich finde wir haben echt Glück mit der Kirschblüte (dieses Jahr lt. Aussage der Japaner doppelt so lange als sonst) und auch das Wetter ist top!

          • Hallo Michael,

            vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Und wie war es in Kyoto? 🙂

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

          • Michael on 17. April 2017 at 13:46 said:

            Hallo Tessa,

            heute hatten wir den zweiten Tag Führung in Kyoto mit dem Freeguide und waren auch voll auf zufrieden. Wie gesagt, es kommt halt darauf an, was man erwartet. Er hat uns innerhalb kurzer Zeit etliche Plätze mit Bus, Bahn und zu Fuß gezeigt. Dadurch konnten wir genug sehen, was uns alleine vermutlich nicht so gut gelungen wäre. Alleine durch die schwierige Suche der richtigen Busse, geschweige denn der Busstationen (sehr schwer zu finden!) ist uns viel sinnlos verschenkte Zeit und Stress erspart geblieben. Wir können diese Art und Weise der Entdeckung von Tokio und Kyoto nur empfehlen. Wenn ich mich nicht irre, kann auch Nara und Osaka gebucht werden. Wenn man natürlich einen professionellen Guide bucht, bekommt man bestimmt mehr Informationen. Aber sind wir mal ehrlich, die Menge an Infos, die dann auf einen dann einprasselt ist einfach zu viel und es bleibt viel zu wenig hängen. So kann ich lieber jemanden fragen, wenn mich etwas speziell interessiert.
            Ihn (Akihiro) haben wir übrigens über visitkansai.com gefunden und Tokio (Toshimi) über tokyofreeguide.org. Vielleicht kannst du das in deine Tipps evtl. intigrieren, damit andere auch davon einen Nutzen haben können?

            Liebe Grüsse aus Kyoto
            Michael

            P.S. Warst du schon einmal in einem Shinkansen auf der Männertoilette (blöde Frage, ich weiß!)? Auch eine nette Einrichtung, entspricht in etwa der einfachen Ausführung, die du schon gezeigt hast. Allerdings sieht sie aus wie ein normales Pissoir nur wesentlich tiefer und man steht auf einem Gitter (du kannst dir bestimmt vorstellen warum)!

          • Hallo Michael,

            vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. 🙂 Die beiden Adressen speichere ich mir mal für weitere Anfragen. 🙂

            Und nein, ich war noch nie auf der Herrentoilette. 😉

            Viele Grüße aus Tokio
            Tessa

        • Manfred on 17. April 2017 at 14:46 said:

          Hallo Michael. Bei welcher Organisation hast du den Freeguide für Tokyo geordert?

  27. Vincent on 5. April 2017 at 21:03 said:

    Hallo Tessa,

    habe heute dein Blog entdeckt und komme aus dem Lesen einfach nicht heraus.
    Ich war bereits letztes Jahr Anfang Oktober für knapp 10 inkl. Flug, also glaub das waren 8 Übernachtungen oder so, mit einem Freund in Tokio. Wir sind seit ca. 12 Jahren befreundet und machen viele Sachen zusammen. Eine gemeinsame Leidenschaft ist Anime. Anime und Manga haben mir Japan näher gebracht. Beim ersten Mal haben wir hauptsächlich animebezogenes “Zeug” gemacht, ich glaube 4 Akihibara (wurde nie langweilig, war immer super), Gihbli, bissl Umgebung von Hotel, das Red Planet in Asakusa, abgeklappert und Kaiserpalast. Dann war unser Tokio Trip schon wieder vorbei.
    Jetzt wollen wir nochmal dorthingehen, weil es beim ersten Mal uns sehr gefallen hat. Diesmal für 2 komplette Wochen ohne Flug.
    Meine Frage: Denkst du, dass uns langweilig wird?

    Danke
    Beste Grüße
    Vincent

  28. Verena Stern on 10. April 2017 at 0:22 said:

    Hi Tessa! Ich wollte mich nur mal so richtig bedanken bei dir den durch dich wurde mein Traum war Japan zu besuchen wirklichkein. Ich habe durch deine Seite 2,5 Wochen japan geplant und das hat alles geklappt und wir haben uns immer wieder auf deine Seite gerettet wenn wir wieder Probleme hatten.

    Wir fahren heute nach Tokio bist du auch dort?
    Ganz liebe grüße von Verena

    • Hallo Verena,

      vielen Dank für deine lieben Worte. 🙂 Auf was für Probleme seid ihr denn gestoßen?

      Ja, ich lebe in Tokio – und was macht ihr schönes hier? 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  29. Simone on 10. April 2017 at 17:34 said:

    Liebe Tessa,

    ich hätte bezüglich Shopping in Tokyo noch eine spezielle Frage. Nämlich bin ich auf der Suche nach einem Store in der Megacity die Funko Pop! Vinylfiguren verkauft, die im deutschen Handel noch nicht erhältlich sind.
    Vielleicht kennst du ja einen Laden der solche Figuren verkauft oder im Sortiment hat?!

    Danke bereits im Voraus und liebe Grüße nach Tokyo
    Simone

    • Hallo Simone,
      die bekommst du hier: TOY SAPIENS
      〒150-0001 Tōkyō-to, Shibuya-ku, Jingūmae, 3 Chome−3−30−12
      03-5474-3466
      https://goo.gl/maps/W4dSX64evbC2

      Demnächst kommt auch ein Artikel über Anime & Manga Läden. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

      • Simone on 11. April 2017 at 9:05 said:

        Liebe Tessa,

        Vielen herzlichen Dank für deine umgehende Antwort und Hilfe. Zwar rettest du mir damit nicht gerade das Leben aaaaber mein Fanherz! 😉

        Bin auch schon auf den Artikel gespannt!!
        Liebe Grüße aus dem wilden Süden
        Simone

  30. Patrick on 19. April 2017 at 5:28 said:

    Hallo Tessa,

    deine Artikel retten mir und meinen Freunden grad ziemlich den Urlaub. ;D
    Die ersten paar Tage konnten wir unseren hier lebenden Freund als Fremdenführer verwenden, aber in der normalen Arbeitswoche war es schon schwieriger sich gute Ziele zu setzten.
    2 1/2 Wochen sind wir noch in Tokio und können hoffentlich noch viele von deinen guten Tipps nutzen.

    Danke und Gruß aus Tokio
    Patrick

Comment navigation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation