Der Tokyo Skytree (東京スカイツリー) ist der höchste Fernsehturm mit 634 Metern und wird als DIE Tokio Sehenswürdigkeit angesehen. An seinem Fuße findest du ein Aquarium und zahlreiche Einkaufszentren und Restaurants. Das besondere Highlight vom Tokyo Skytree sind die beiden Aussichtsplattformen, welche eine fantastische Überblick über Tokio und sogar bis zum Berg Fuji bieten. Die beiden Plattformen liegen auf 350 und 450 Metern und sind damit die höchsten in ganz Japan.

Schauen wir uns also an, was der Tokyo Skytree Eintritt kostet und auf welcher Höhe er liegt:


Fahrstühle

Nachdem du die Eintrittskarten der ersten Aussichtsplattform auf der 4. Etage am Skytree gekauft hast, gehst du zu einem der vier Fahrstühle, welche in den vier Jahreszeiten wunderschön verziert sind. Die Fahrstühle beschleunigen auf 600m/min und bringen dich so innerhalb von 50 Sekunden auf die erste Aussichtsplattform: das Tembo Deck. Danach kaufst du dort deine zweite Eintrittskarte für die zweite Aussichtsplattform Tembo Gallery, die du über einen weiteren Fahrstuhl erreichst, dessen Schacht beleuchtet ist.

Aussichtsplattform –  Tembo Deck  (350 Meter)

Das Tembo Deck besteht insgesamt aus 3 Etagen. Auf der obersten kommst du mit dem Fahrstuhl an:

  • Die obere Etage wird dominiert durch große Fenster, die eine der besten 360 Grad Aussichten auf Tokio ermöglichen. Auf dieser Etage musst du dir die Eintrittskarte für die höhere Aussichtsplattform Tembo Gallery kaufen, die du über einen weiteren Fahrstuhl erreichst.
  • In der Mitte befindet sich das Restaurant Musashi Sky, welches auf Französische-Japanische Küche spezialisiert ist. Allerdings ist dieses nur für besondere Gelegenheiten geeignet, da die Mittagessen-Gerichte erst ab 4.500 Yen und das Abendessen ab 12.000 Yen starten.
  • In der untersten Etage befinden sich das Skytree Cafe und einige Sitzgelegenheiten für Paare.

Aussichtsplattform – Tembo Gallery (450 Meter)

Die Tempo Gallery führt durch Ringen in einer Spirale um den Turm und ermöglicht einen noch besseren Blick über Tokio. Diese Aussichtsplattform ist in der Regel auch weniger überfüllt, so dass du bessere Fotos schießen kannst. Am höchsten Punkt der Aussichtsplattform befindest du dich auf 451.2 Metern. Wenn du genug von der Aussicht hast, fährst du mit dem gleichen Fahrstuhl zurück auf die ersten Aussichtsplattform und von dort herunter auf die 5. Etage, um dort im riesigen Tokyo Skytree Souvenirladen einzukaufen.

Insidertipps

  • Skytree gegen Abend besuchen, um den Sonnenuntergang über Tokyo zu erleben.
  • Jeden Tag erstrahlt der Skytree in einer der zwei Farben: Ike (blau) oder Miyabi (violett). Informationen gibt es hier.
  • Ferien, Wochenende oder Feiertage meiden, da oft lange Wartezeiten.
  • Früh morgens oder abends kaum lange Wartezeiten.
  • Souvenir, welches auf dem Skytree verkauft wird, bekommst du nirgendwo anders. Später kaufen geht nicht. 🙁
  • Am Fuße des Skytrees schieße ein Foto mit Totoro vor dem Ghibli Shop Donguri Kyowakoku.

Anfahrt

Adresse: Japan, 〒131-0045 Tōkyō-to, Sumida-ku, Oshiage, 1 Chome−1−2 (GoogleMaps)

Per Zug: 

Der Eingang vom Tokyo Skytree liegt auf der 4. Etage vom Einkaufszentrum Tokyo Skytree Town, welches sich zwischen folgenden zwei Bahnhöfen erstreckt:

  • Bahnhof Tokyo Skytree (Linie Tobu Isesaki) -> 1 Minuten  Fußweg
  • Bahnhof Oshiage (Linien: Asakusa, Hanzomon oder Keisei Oshiage) -> 1 Minute Fußweg

Per Bus:

  • Bahnhof Tokyo -> Skytree (30 Minuten, 520 Yen, 2 Busse / Std.)
  • Bahnhof Ueno -> Skytree (30 Minuten, 220 Yen, 4 Busse / Std.)
  • Bahnhof Tokyo Disney Resort (45-55 Minuten, 720 Yen, 1 Bus / Std.)
  • Flughafen Haneda (50-70 Minuten, 920 Yen, 1 Bus / Std.)

Öffnungszeiten & Preise

  • Öffnungszeiten: 8:00 -22:00 Uhr (Letzter Einlass um 21:00 Uhr)
  • Eintritt:
    • Erste Aussichtsplattform: 2060 Yen (Tageskarte)
    • Zweite Aussichtsplattform: 1030 Yen (Tageskarte)
    • ggf. 40-760 Yen für Reservierungen von Eintrittskarten
  • Speziell für ausländische Besucher – VIP Fast Karten:
    • Fast Skytree Single Ticket (Erste Aussichtsplattform): 3000 Yen
    • Fast Skytree Combo Ticket (Erste + Zweite Aussichtsplattform): 4000 Yen

Mögliche Eintrittskarten:

  • Tageskarten (Same-day ticket)  – werden ab einer Wartezeit von über 1 Stunde in 30 Minuten Zeit-Slots ausgegeben. Insgesamt gibt es 10.000 Karten pro Tag.
  • VIP/Express-Karten (Skytree Fast Ticket) – sind etwas teuer als die normalen Tageskarten. Diese werden nur an Touristen in der 4. Etage ausgegeben und erlauben den Besucher die Menschenmassen zu umgehen. Der Reisepass muss vorgezeigt werden.
  • Reservierte Karten (Prior Reservation) –  können bis zu 2 Monate vor Besuch erstanden werden. Allerdings besteht nur ein begrenzter Anzahl an Karten, die nur online auf einer japanischen Seite erworben werden können. Außerdem werden nur japanische Kreditkarten akzeptiert…
  • Reiseveranstalter-Karten (travel plan) – werden von Reiseveranstaltern angeboten, die auch die Eintrittskarten des Skytree enthalten. Außerdem gibt es einige Hotels, die auch die Karten mit der Übernachtung verkaufen: Courtyard Marriott Tokyo Ginza Hotel, Tobu Hotel Levant Tokyo, Dai-ichi Hotel Ryogoku, Asakusa View Hotel, Hotel East 21 Tokyo und Narita Tobu Hotel Airport.
  • Restaurant-Karten (Restaurant-Reservation) –  werden zusammen von dem Restaurant Musashi Sky Restaurant ausgegeben. Reservierungen können online (31 Tage vorher) oder per Telefon (03-3623-0634) von 10:00-18:00 Uhr gemacht werden.

Nützliche Links


Warst du schon einmal auf dem Tokyo Skytree? Lass mir doch einen Kommentar da!

14 Thoughts on “[Tokio Reise] Tokyo Skytree – Der höchste Turm in Japan!

  1. TheWashingtonP on 17. Mai 2017 at 12:33 said:

    Hallo Tessa sa,
    ich glaube, der Skytree ist sogar der höchste Fernsehturm der Welt und das 2. höchste Bauwerk der Welt.
    Unabhängig davon sind Deine Berichte immer einfach toll!
    Herzliche Grüße aus Good Old Germany
    The WashingtonP

    • Hallo TheWashingtonP,

      vielen Dank für das Lob. 😉 Dabei war dieser Beitrag im Gegensatz zu den Tipp Beiträgen sehr einfach gewesen, da ich kaum Fotos bearbeiten musste. 😀

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  2. M. on 17. Mai 2017 at 21:40 said:

    Ich bin etwas skeptisch, was den Skytree anbelangt. Es gibt in Tokio schon eine Vielzahl anderer Aussichtsplattformen, die nicht so teuer und so überfüllt sind. Ich habe auch gelesen, dass die Aussicht (ja, durchaus möglich) zu hoch sei, dass man die Stadt kaum mehr richtig wahrnehmen kann. Daher steht der bisher nicht auf meiner Liste. Wie fandest du das Erlebnis? Hat es sich gelohnt?

    • Hallo M.

      also ich war bisher 3 mal oben und fand schon, dass es sich gelohnt hat. Würde aber die Stoßzeiten meiden. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  3. Hallo,
    ich werde den skytree wohl auslassen, ich will unbedingt auf den Tokyo Tower, den ich schon aus so vielen FIlmen und Animes kenne, ich weiß der skytree ist höher und moderner, aber zwei hohe Aussichtstürme brauch ich nicht, man muss sich die Zeit ja gut einplanen:-) und ich hab so einiges auf dem Schirm was ich unbedingt möchte

  4. Hallo,
    ja auf jeden Fall, wenn ich länger bleiben würde, würde ich sicher auch den Skytree mitnehmen, aber bei nur 2 Wochen, und ein paar fest geplanten Tagesausflügen, muss man sich halt entscheiden was man wirklich will…. Leider war auch direckt Tokyo in meiner Preisklasse nix gescheites mehr zu finden, deswegen Ota… wobei ich nicht wirklich übersehe ob das jetzt ein Stadtteil oder ne eigene Stadt ist

  5. Sandra on 23. Mai 2017 at 21:56 said:

    Hallo Tessa,
    ich war dieses Jahr zum ersten Mal in Tokio und habe vor der Reise sehr lange überlegt, ob ich wirklich auf den Skytree will, bei den Preisen. Schließlich gibt es ja auch günstigere oder kostenlose Varianten (Rathaus). Ich hab es dann so gemacht, das wir einen Vormittag auf dem Rathaus waren und am letzten Abend abends zum Skytree sind. Trotz des hohen Preises (VIP/Fast lane Tickets) haben wir es nicht bereut. Der atemberaubende Ausblick, die stimmungsvolle Musik – ich hätte noch Stunden einfach nur Dasitzen können und Tokio bei Nacht genießen können. Der Tokio Tower wirkt so winzig von dort oben, obwohl er mal das höchste Gebäude war 😊. Wenn ich nochmal in Tokio bin, gehe ich auf jeden Fall wieder dort hoch. Viele Grüße, Sandra

    • Hallo Sandra,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Auch ich war schwer beeindruckt vom Skytree und fand die Aussicht einfach klasse. 🙂

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  6. Yoda on 26. Mai 2017 at 20:12 said:

    Hallo Tessa,

    toller Blog! Ich war ebenfalls auf beiden Ebenen und muss sagen, dass sich die höhere Ebene nicht wirklich lohnt – außer man will für längere Zeit filmen (viel weniger los)

    • Hallo Yoda,

      vielen Dank für deine Einschätzung. Also ich nutze die obere Etage gerne zum Foto schießen, weil eben weniger los ist.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

  7. Kirsten on 11. August 2017 at 17:03 said:

    Hallo Tessa,
    ich plane gerade unsere Japan-Reise Anfang November. Ich habe folgende Frage: Kann man sich für den Skytree früh (8-9 Uhr) nur Karten holen (Deck + Galeria) und dann zum Sonnenuntergang die Eintrittskarten erst einlösen? Wenn ja zu welchen Schalter geht man dann? Vielen Dank für Deine Antwort.

    • Hallo Kirsten,

      sollte es kein Wochenende oder Feiertag sein, kannst du das so machen. Wenn es voll ist, gibt es Zeitkarten.

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation