Du möchtest wissen, wie du dich in einem Onsen verhalten sollst? Oder welche Regeln es in einem Onsen gibt? Dann such nicht weiter, sondern informiere dich in diesem Artikel über die strengen Regeln in einem Onsen. Diese sind seit vielen Generationen überliefert worden und stellen Besucher immer wieder vor Herausforderungen. Besucher, die diese festen Verhaltensregeln nicht kennen, fallen auf oder blamieren sich. Um dir diese Scham zu ersparen, habe ich dir die 10 wichtigsten Verhaltensregeln in einer kurzen Anleitung aufgeschrieben.

Schauen wir uns die Etikette im Onsen genauer an:

Read More →

Spontan lud mich mein Begleiter zu einer Wanderung auf dem Berg Sukumoyama 巣雲山 ein. Dieser liegt in der Präfektur Shizuoka ganz in der Nähe von Tokio. Die Wanderung startet am Bahnhof Usami 宇佐美駅.  Während der Wanderung lernen wir Mikan-Felder, japanische Zedern und riesige Grasflächen kennen. Außerdem erfahren wir etwas über den tragischen Tod einer Samurai-Familie. Zum Abschluss spazieren wir durch einen Bambuswald zum Onsen Usami 宇佐美温泉.

Read More →

Kurzfristig entschlossen wir uns, den Berg Myojingatake 明神ヶ岳 in der Region Hakone zu besteigen. Die Gegend ist nicht nur durch ihre heißen Quellen, sondern auch durch ihre schönen Bambus-Tunnel berühmt. Die 13 km Wanderung startet an der Bushaltestelle Sengoku. Von hier führt uns der Weg über einen Kamm durch Bambus-Tunnel zum Berg Myojingatake. Dort genießen wir die Aussicht auf dem Fujisan, bevor wir weiter zum Berg  Myojogatake 明星ヶ岳 wandern, der fast ähnlich klingt. Dann geht es schließlich bergab zur Bushaltestelle  und fahren mit dem kostenlosen Shuttlebus zum Onsen Hakoneyuryo.

Read More →

Ein besonders schöner Wanderweg führt auf den 330 m Berg Nokogiri 鋸山, der sich als idealer Tagesausflug von Tokio anbietet. Während wir den Berg erkunden, lernen wir riesige Buddha Statuen, geheimnisvolle Höllen und Steinformationen kennen. Der Ausflug startet am Bahnhof Hamakanaya. Von dort geht es zunächst ein Stück mit der Seilbahn bergauf. Danach wandern wir auf zahlreichen Stufen zu den Sehenswürdigkeiten. An einigen Stellen erhalten wir schöne Ausblicke auf die Bucht von Tokio. Die Tour runden wir mit einem Bad in der heißen Quelle Kinsenkan ab.

Read More →

Der Berg Mitosan 三頭山 gehört zu den wenigen Bergen in Tokio, auf dem die Abholzung seit der Edo-Zeit (1603-1868) verboten ist. Schon beim steilen Anstieg fallen uns die vielen uralten Buchen auf, die den Wald zauberhaft erstrahlen lassen. Oben auf dem 1531 m Berg Mitosan angekommen, bietet sich uns traumhafte Ausblicke auf grüne Bergketten und bei gutem Wetter auch auf dem Fuji. Dann steigen wir über den Pass Mushikaritoge zum 33 m hohen Wasserfall Mito-otaki ab, der zu den 100 schönsten Wasserfällen in Japan zählt. Über breite Wege geht es zurück zur Bushaltestelle Tomin-no-mori-iriguchi. Danach lockt das Onsen Ja-no-Yu-Onsen-Takara-So mit einem heißen Bad.

Read More →

Ende April/ Anfang Mai gibt es nur ein Ziel von Tokio, das man nicht verpassen sollte: den Berg Hinatayama  日向山 und die pinken Moosfelder in Chichibu. Der Berg ist weniger berühmt, dafür sind seine pinken Moosfelder um so bekannter. Die Wanderung startet am Bahnhof Ashigakubo 芦ヶ久保駅 und führt uns durch den Park  Nousonkouen農村公園 zum Berg Hinatayama. Hier erhalten wir schöne Aussichten auf das Tal und den Berg Bukko-san. Bergab geht es über einige Treppen und an einem Wildschwein-Gehege vorbei, bis wir auf den Pilgerweg Chichibu und einige Kulturgüter stoßen. Am Bahnhof Yokoze 横瀬駅 kehren wir im Onsen Bukko ein. Danach spazieren wir zum Park Hitsujiyama und wandern durch pinke Moosfelder. Schließlich beten wir am Schrein Chichibu-jinja, bevor wir uns zum Bahnhof Seibu Chichibu begeben.

Read More →