Mitake

[JP] Durch einen Steingarten spazieren am Berg Mitake 御岳山

Der Berg Mitake 御岳山 oder 御嶽山 liegt im westlichen Teil der Präfektur Tokio. Auf seinem 929 m Gipfel befindet sich der rote Shinto Schrein Musashi Mitake Jinja 武蔵御嶽神社, der schöne Aussichten über weite Teile Tokios ermöglicht. Der Schrein ist dem Hunde Gott Oinusama お犬様 gewidmet, so dass viele Hundebesitzer gerne diesen besuchen. Die 6,1 km Wanderung startet an der Seilbahnstation Mitake, führt über dem Gipfel zu einem Steingarten. Dort gibt es Felsen, Laubfärbungen und zwei Wasserfälle zu entdecken. Danach geht es durch Zedern-Wälder zurück zum Ausgangspunkt.

Distanz: 6.1 km
Dauer: 2:45/3.30 Stunden (ohne/mit Pausen)
Höhe: 929 m
Anstieg: 474 m
Abstieg: 475 m
Schwierigkeitsgrad: ✭✩✩✩✩
Jahreszeit: Geeignet für alle Jahreszeiten
Startpunkt: Mitake Bahnhof 御嶽駅
Endpunkt: Mitake Bahnhof 御嶽駅
Fotos: 26.11.2014

Am Bahnhof Mitake 御嶽駅 folge ich der Beschilderung Richtung Bus-Haltestelle バス停, die sich auf der anderen Straßenseite befindet. An der Haltestelle warten schon einige Japaner auf den Bus Richtung Seilbahnstation Takimoto 滝本駅. Die Fahrt kostet ca 270 Yen und dauert 10 Minuten bis zur Endstation. Dort geht es noch 50 m den Berg hinauf, bis ich an der Seilbahnstation Takimoto 滝本駅 ankomme. Mit meiner Suica, einer aufladbaren Geldkarte, brauche ich keine Fahrkarte zu kaufen und stelle mich an der Menschenschlange an. Im Laden direkt neben dem Eingang werden leckere aufgespießte Reiskuchen Dangos 団子 verkauft, die ich mir sofort gönne.

Hinode (1)

 

Nach dem Verzerr kann ich die Schale dem Verkäufer zurückgeben, da es auf dem Berg keine Abfalleimer gibt. An der Station gibt es kostenlose und saubere Toiletten. Die Fahrt mit der Seilbahn kostet 570 Yen.

Odake (10)

 

Nach der 6-minütigen Fahrt erreiche ich die Station Mitakesan 御岳駅. Auf zahlreichen Bänken sitzen Wanderer und blicken verträumt über weite Teile Tokios. Nach ein paar Minuten biege ich nach links Richtung Shinto Schrein Musashi Mitake Jinja 武蔵御嶽神社 ab. An der Straße stehen einige Tafeln mit Karten, so dass ich mich nicht verlaufen kann. Die Straße führt durch ein kleines Dorf, vorbei an Souvenirläden und Restaurants. Am Ende einer weiten Treppe entdecke ich den Shinto Schrein Musashi Mitake Jinja 武蔵御嶽神社.

Hinode (5)

Vor dem Schrein ruhe ich mich etwas aus und genieße den Ausblick. Der Schrein wurde übrigens 738 gegründet. Das heutige Gebäude wurde allerdings erst 1511 erbaut.

Odake (4)

Nach der Pause steige ich die Treppen wieder herunter und folge der Beschilderung Richtung Rock Garden ロックガーデン. Die Schilder sind seit diesem Jahr nicht nur auf Japanisch, sondern auch auf Englisch dargestellt. Dann erreiche ich die Kreuzung mit dem Schild Nanayonotaki七代の滝 und biege ich nach links ab. Der Wanderweg führt mich steil den Berg herunter. Nach 20 Minuten erblicke ich den schönen Wasserfall Nanayonotaki七代の滝, der zwar nicht besonders groß ist, aber doch schön anzusehen ist. Schon wenige Minuten später erreiche ich den Steingarten Rock Garden ロックガーデン. Der heißt so, weil der Weg einem Flussbett folgt, in dem viele Felsen liegen. Auf einigen sitzen Japaner und verspeisen ihr Mittagessen. Kinder tollen im Bach herum und bespritzen sich gegenseitig mit Wasser. Die Felsen sind etwas rutschig, besonders da feuchte Blätter auf ihnen liegen.

MitakeRockgarden (5)

 

Die Steine erinnern mich ein bisschen an den Zeichentrickfilm/Anime Prinzessin Mononoke.

MitakeRockgarden (4)

 

Nach einer Stunde stehe ich vor dem zweiten Wasserfall Ayahironotaki 綾広の滝.

Odake (6)

Mehrere Wanderer stehen um den Wasserfall herum und schießen Fotos. Ich gehe weiter, biege an der nächsten Kreuzung nach rechts ab und spaziere durch Zedern-Wälder zur Seilbahn zurück.

Insgesamt war dies eine einfache Wanderung, die ich im Herbst zur roten Laubfärbung nur empfehlen kann!

MitakeRockgarden (3)

 

Nützliche Schriftzeichen:
Oume Linie Richtung Okutama 青梅線(奥多摩)
Mitake Bahnhof 御嶽駅
Mitake Seilbahn Station 御岳駅
Seilbahnstation Takimoto 滝本駅
Musashi Mitake Jinja 武蔵御嶽神社
Reiskuchen Dangos 団子
Rockgarden ロックガーデン
Nanayonotaki七代の滝
Ayahironotaki 綾広の滝

Links:
Karte: http://www.mappery.com/
Prinzession Mononoke Film: http://de.wikipedia.org
Musashimitake Schrein Info: http://musashimitakejinja.jp/
Zugverbindungen: http://www.hyperdia.com/
Suica Karte: http://wanderweib.de/


Download

4 Gedanken zu „[JP] Durch einen Steingarten spazieren am Berg Mitake 御岳山“

  1. Hallo, ich mal wieder 🙂
    Da das Wetter am Wochenende nicht so gut bzw trocken war, hab ich mich für diese relativ einfache Wanderung entschieden.
    Der Tempel selbst war mir ein wenig zu überlaufen, aber der Weg zu und von den Wasserfällen dagegen sehr schön. Ein bisschen rutschig durch die Nässe und von der Steigung her hat es mir auch wirklich ausgereicht – die Aussicht war es auf jeden Fall wert! Eine sehr schöne Gegend mal wieder!
    Erst hatte ich überlegt, statt Cable Car auch dieses Stück zu gehen, da war ich dann allerdings zu faul, als ich die Steigung gesehen habe 😀

    Liebe Grüße,
    Varja

    1. Hallo Varja,

      das stimmt allerdings. Der Tempel ist am Wochenende recht überlaufen. Die Wanderung ist auch einer meiner Lieblingstouren. 😉

      Viele Grüße aus Tokio
      Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.